Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

05. Oktober 2012

Nicht nur tolle Knollen

Kartoffelmarkt und offene Geschäfte am Feiertag in Neuenburg.

  1. Herbstlich geschmückt mit leuchtend roten Kürbissen erwartete der Kartoffelmarkt auf dem Rathausplatz seine Besucher. Foto: Alexander Anlicker

NEUENBURG AM RHEIN (alx). So viel Trubel herrscht in Neuenburg eigentlich sonst nur während des Nepomukfests. Am Mittwoch lockte gleich ein ganzes Paket an Veranstaltungen die Besucher zu Tausenden in die Zähringerstadt. Mit Kartoffelmarkt auf dem Rathausplatz, Energietag im Stadthaus (siehe Artikel oben), dem Stadtflohmarkt sowie dem verkaufsoffenen Feiertag des Gewerbevereins war Einiges geboten. Publikumsmagnet war der Stadtflohmarkt von der Müllheimer Straße und Schlüsselstraße über Metz-ger-, Reb- und Salzstraße bis zum Stadthaus. Weit mehr als 200 Händler aus ganz Baden-Württemberg und dem benachbarten Elsass boten ihre Schnäppchen an.

Ein herbstlicher Bauernmarkt erwartete die Besucher mit dem Kartoffelmarkt auf dem Rathausplatz. Weniger die Kartoffeln, sondern mehr leuchtend orange Kürbisse bestimmten das Bild mit dem hübsch dekorierten Rathausbrunnen und der Freitreppe vor dem Rathaus. Ein Marktstand bot verschiedenste Kartoffelsorten an: typische Markgräfler Kartoffeln von mehlig bis festkochend, aber auch Kartoffeln mit roter Schale oder durch und durch blaue Exemplare. Hinzu kamen Süßkartoffeln und Topinambur. Auch kulinarisch war einiges rund um die Knolle geboten: Folienkartoffeln mit Quark, Wähen mit Kartoffeln und Ingwer, Kürbis-Kartoffel-Puffer aber auch Schupfnudeln waren zu finden. Darüber hinaus gab es Ernährungsberatung rund um die Kartoffel, und die Gesellschaft "Pro Specie Rara" informierte über alte Kartoffeln- und Gemüsesorten.

Werbung


Auch in den Geschäften rund um Rathausplatz, Müllheimer Straße und Schlüsselstraße war beim verkaufsoffenen Feiertag viel los, gefragt war vor allem die aktuelle Herbst- und Wintermode.

Autor: alx