"Die Geburtshilfe ist in Gefahr"

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 04. Mai 2017

Offenburg

Am Freitag Aktionstag zum Internationalen Hebammentag / Info-Stand in der Innenstadt.

OFFENBURG (BZ). Die Geburtshilfe ist in Gefahr, sagt die Regionalgruppe Offenburg/Ortenau der Elterninitiative Mother Hood wie auch die Kreisgruppe des Deutschen Hebammenverbands. Also laden sie auf Freitag, 5. Mai, dem Internationalen Hebammentag, zu verschiedenen Aktionen rund um das Thema Geburtshilfe ein. Am Nachmittag werden Eltern und Hebammen von 15 bis 17 Uhr an einem Informationsstand in der Offenburger Innenstadt (bei den Vögeln) präsent sein und über die Situation in der Geburtshilfe informieren. Ein aktuelles Thema, sagen die Veranstalterinnen, sei eine geplante Änderung im Abrechnungsmodus für freie Hebammen. Dies werde nach Meinung der Elterninitiative und des Hebammenverbands zu deutlichen Verschlechterungen in der geburtshilflichen Versorgung von Frauen führen. Auch das Klinikum Offenburg dürfte davon betroffen sein. Für Kinder ist an diesem Nachmittag ein buntes Bastel- und Mitmachprogramm geboten, an dem jeder kostenfrei teilnehmen kann. Ab 18.30 Uhr geht es im Gemeindehaus der evangelischen Stadtkirchengemeinde mit einer Filmvorführung weiter. Gezeigt wird die Dokumentation "Das Baby kommt – zwischen Trauma und Traumgeburt". In dem Film, der um 19.30 Uhr beginnt, werden drei hochschwangere Frauen begleitet, die sich ihre Wunschgeburt ganz unterschiedlich vorstellen. Es wird thematisiert, dass in Deutschland mittlerweile jedes dritte Kind per Kaiserschnitt auf die Welt kommt, mit weitreichenden gesundheitlichen Folgen für Mutter und Kind. Danach stehen Expertinnen zu Themen der Geburtshilfe bereit. Auch die Tarifverhandlungen zwischen Krankenkassen und Hebammenverbänden werden Thema sein. Nach dem Programm ist Zeit für Gespräche, Begegnungen und gemütliches Beisammensein mit Musik. Der Eintritt ist frei.

Informationen zur Elterninitiative Mother Hood unter http://www.motherhood.de; weitere Infos per E-Mail an: aktiv-fuer-hebammen@gmx.de