Jüdischer Kulturweg

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Sa, 16. Juni 2018

Offenburg

Radtour am Sonntag.

ORTENAU (BZ). Die Offenburger Erinnerungsstätte Salmen und die Gedenkstätte Ehemalige Synagoge Kippenheim laden auf diesen Sonntag, 17. Juni, 10 Uhr, zu einer Radtour zu Stätten jüdischer Geschichte zwischen Offenburg und Schmieheim ein. Die südliche Ortenau war bis 1940 eines der jüdischen Zentren Badens, zehn israelitische Gemeinden bildeten das Bezirksrabbinat Schmieheim-Offenburg. Von diesem einst reichen jüdischen Leben zeugen heute noch ehemalige Synagogen und jüdische Friedhöfe, aber auch hebräische und jiddische Wörter im Alemannischen und städtebauliche Spuren in den sogenannten "Judendörfern" zwischen Offenburg und Ettenheim, wie die "Judenstadt" in Diersburg oder die Kippenheimer "Judengasse". Unterwegs werden die Offenburger Mikwe, die Diersburger "Judenstadt", die ehemalige Synagoge Kippenheim und der jüdische Friedhof in Schmieheim angefahren, wo sachkundige Führer auf die Teilnehmenden der Tour warten. Diese ist Teil des Projektes "Jüdischen Kulturwegs am Oberrhein", das bedeutende Stätten jüdischen Lebens miteinander verbinden will. Treffpunkt ist der Parkplatz vor dem Museum im Ritterhaus in Offenburg. Die Radtour führt weitgehend auf ebenem Gelände und endet gegen 16.30 Uhr in Schmieheim.

Männer werden gebeten, eine Kopfbedeckung mitzubringen. Rückfahrt in Eigenregie oder mit dem Zug über den Bahnhof Orschweier. Teilnahme kostenlos. Info unter Tel. 0781/ 82 25 77 oder bei Jürgen Stude, Tel. 07807/95 76 12, E-Mail: juergen.stude@t-online.de