Unfall mit Fluchtwagen

Offenburger Polizei schnappt Diebe nach wilder Verfolgungsjagd

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 10. August 2018 um 18:06 Uhr

Offenburg

Die Diebstähle mehrerer Mobiltelefone, der Unfall eines Fluchtfahrzeuges, der Diebstahl eines Autos und die Festnahme von vier Tatverdächtigen beschäftigten am Freitag die Polizei in Offenburg.

Laut der gemeinsamen Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Offenburg und des Polizeipräsidiums Offenburg betraten zunächst drei Angehörige der bis dahin unbekannten Tätergruppe ein Mobilfunkfachgeschäft in der Steinstraße, wo sie zwei Telefone gewaltsam aus deren Sicherungen rissen und anschließend flüchteten. Auf die gleiche Weise erlangten sie nur wenige Minuten später ein weiteres Telefon in einem anderen Mobilfunkfachgeschäft in der Hauptstraße.

Nach den Taten, die sich zwischen 11.30 und
11.40 Uhr ereigneten, flüchtete die Gruppe zunächst zu Fuß in Richtung Friedenstraße, wo sie ihr Fahrzeug – einen in Frankreich zugelassenen roten Peugeot – bestiegen. Ein Fahrzeug der Verkehrspolizei konnte in der Grabenallee die Verfolgung aufnehmen.

Crash mit Gartenmauer

An der Einmündung Freiburger Straße / Im Unteren Angel kollidierte der Peugeot frontal mit einer Gartenmauer, an der ein Schaden von etwa 2500 Euro entstand. Die Verdächtigen ließen daraufhin das Fahrzeug zurück und setzten ihre Flucht zu Fuß in unterschiedliche Richtungen fort. Einer der Tatverdächtigen konnte dabei festgenommen werden.

Den übrigen Verdächtigen gelang es, in einem Haus in der Straße Am Unteren Mühlbach an die Fahrzeugschlüssel eines Opels zu gelangen und Schmuck der Bewohner zu stehlen. Mit dem erbeuteten Fahrzeug setzten sie ihre Flucht fort. Am Nachmittag konnte das Fahrzeug lokalisiert werden.

Flucht mit weiterem Auto

Unterstützt durch Beamte der Bundespolizei konnte die Offenburger Polizei gegen 15.30 Uhr die drei Flüchtigen auf Höhe eines Autohauses in der Freiburger Straße festnehmen. Zuvor wurde das gestohlene Fahrzeug bereits in der Okenstraße – mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit – verfolgt.

Nach der Fahndung durch die Besatzungen mehrerer Streifenwagen, der Spurensicherung durch Kriminaltechniker an den verschiedenen Tatorten und der Festnahme aller Gesuchten hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen wegen Bandendiebstahls aufgenommen.

Die zum Teil jugendlichen Verdächtigen befinden sich derzeit weiterhin in Polizeigewahrsam. Durch die Staatsanwaltschaft Offenburg wird geprüft, ob Untersuchungshaftanträge gestellt werden. Ob ein Zusammenhang zu einem ähnlichen Vorfall tags zuvor in Oberkirch besteht, ist ebenfalls noch Gegenstand der Ermittlungen, heißt es in der Pressemitteilung.