Zur Navigation Zum Artikel

Samstag, 08.08.2015

PRESSESTIMMEN

Gegen Rassismus Der "Mannheimer Morgen" meint zur Flüchtlingsdebatte: "Man muss nun eins tun: dem Rassismus entschieden entgegen stehen - im Netz, in den Medien, in der Politik und auf der Straße. Der ARD-Kommentar von Anja Reschke war ein ... Mehr

Freitag, 07.08.2015

PRESSESTIMMEN

Tief durchatmen Viele Kommentatoren befassen sich mit der Netzpolitik-Affäre. "Mitteldeutsche Zeitung" (Halle): "Justizminister Heiko Maas ist wenig vorzuwerfen. Er hat Range frühzeitig signalisieren lassen, dass er den Vorwurf des ... Mehr

Donnerstag, 06.08.2015

PRESSESTIMMEN

Kein Durchbruch Der "Standard" aus Wien schreibt zu Obamas Klimaschutzplänen: "Der US-Präsident will den Ausstoß klimaschädlichen Kohlendioxids bis 2030 im Vergleich zu 2005 um knapp ein Drittel reduzieren - (...) per Präsidentenerlass. ... Mehr

Mittwoch, 05.08.2015

PRESSESTIMMEN

Alle setzen sich ab Die "Nürnberger Nachrichten" schreiben zum Thema Landesverrat/Range: "Auch einige Spitzenbeamte und -politiker sehen in der Affäre um netzpolitik.org alles andere als gut aus. Etwa Justizminister Maas, der Range seit ... Mehr

Dienstag, 04.08.2015

PRESSESTIMMEN

Die Uneitle Die "Saarbrücker Zeitung" meint zu einer Kandidatur Merkels 2017: "Irgendwann wird die Kanzlerin aber doch gehen müssen. Vielleicht in der Mitte der nächsten Legislaturperiode, also etwa 2019? Alle lauern darauf, vor allem die ... Mehr

Samstag, 01.08.2015

PRESSESTIMMEN

Dramen in Calais Die Pariser Zeitung "Le Monde" meint zu den Flüchtlingen am Eurotunnel, die versuchen, nach Großbritannien zu gelangen: "Die Lösung kann nicht nur in neuen Sicherheitsmaßnahmen bestehen, mit Polizeiverstärkungen und neuen ... Mehr

Freitag, 31.07.2015

PRESSESTIMMEN

Bedeutungslos Die "Frankfurter Allgemeine" meint zu Talibanchef Mullah Omar: "Ob der Anführer der Taliban wirklich schon vor einiger Zeit gestorben ist, (...) wissen vielleicht nicht einmal die westlichen Dienste genau. Aber im Grunde spielt ... Mehr

Mittwoch, 29.07.2015

PRESSESTIMMEN

Keine Verzerrung Die "Neue Zürcher Zeitung" meint zum Protest der französischen Bauern: "Die ,Verzerrung des Wettbewerbs' geben französische Bauern als Grund dafür an, dass sie die Grenzen zu Deutschland und Spanien für Lastwagen mit ... Mehr

Dienstag, 28.07.2015

PRESSESTIMMEN

Nur noch ein Korrektiv? Die Augsburger Allgemeine schreibt zur Lage der SPD: "Bei der Diskussion, die Albig angestoßen hat, geht es um viel mehr als um die Wahl 2017. Es geht um das Selbstbild der SPD. Sieht sie sich weiter als ... Mehr

Samstag, 25.07.2015

PRESSESTIMMEN

Nein sagen reicht nicht "Die Welt" aus Berlin schreibt zum Rücktritt Wolfgang Bosbach vom Vorsitz des Innenausschusses: "Politisch ist sein Handeln insofern nicht, als dass er einen Gegenentwurf schuldig bleibt. So geradlinig und nah an ... Mehr

Freitag, 24.07.2015

PRESSESTIMMEN

Sorge vor altem Hader Die "Nürnberger Zeitung" schreibt zur Türkei: "Dass die kurdische Arbeiterpartei PKK sich zu den zwei Morden an türkischen Polizisten bekannt hat, verspricht weiteres Unheil in der Region. Bis jetzt waren die Kurden im ... Mehr

Donnerstag, 23.07.2015

PRESSESTIMMEN

Seehofer irrt sich Die "Mittelbayerische Zeitung" meint zum Betreuungsgeld: "Horst Seehofer irrt allerdings, wenn er nun partout vom Bund weiterhin einen solchen Zuschuss für die heimische Kinderbetreuung der unter- dreijährigen Sprösslinge ... Mehr

Mittwoch, 22.07.2015

PRESSESTIMMEN

Destruktiver Weg Die konservative, britische "Times" vergleicht die Reformfähigkeit Griechenlands und Italiens: "Beobachter in Griechenland sollten neidisch nach Italien blicken. Beide südlichen Länder wurden durch die Krise überrollt und ... Mehr

Dienstag, 21.07.2015

PRESSESTIMMEN

Zwei Kleinparteien Die "Saarbrücker Zeitung" meint zum AfD-Ableger Alfa: "Als Protestpartei, die sich gegen Euro, gegen Einwanderung, gegen die Transfer-Union oder Asylmissbrauch positionierte, konnte die AfD als Sammelbecken zahlreiche ... Mehr

Samstag, 18.07.2015

PRESSESTIMMEN

Dank an Angela Merkel Zur griechischen Schuldenkrise schreibt die belgische Zeitung "De Standaard": "Inzwischen stellt (...) niemand mehr in Abrede, dass die Schulden des Landes niemals zurückbezahlt werden. Es gibt (...) Diskussionen über ... Mehr

Freitag, 17.07.2015

PRESSESTIMMEN

Gewöhnliches Grauen Viele Zeitungen kommentieren das Urteil im Auschwitz-Prozess. Die "Hannoversche Allgemeine Zeitung": " Es gut sein lassen und einen alten Mann schonen, nur weil man die anderen Täter auch geschont hat? Was wäre das für ein ... Mehr

Donnerstag, 16.07.2015

PRESSESTIMMEN

Verdienst von Obama Die internationalen Medien beschäftigten sich mit der Atomeinigung mit dem Iran. Die "Neue Zürcher Zeitung": "Das Abkommen mit Teheran ist keinerlei Garantie dafür, dass sich am antiwestlichen Kurs des Kleriker-Regimes und ... Mehr

Mittwoch, 15.07.2015

PRESSESTIMMEN

Finanzielles Opfer Zu Griechenland meint die niederländische Zeitung "De Telegraaf": "Europa hofft, dass die griechische Wirtschaft in Gang kommt, so dass der nun auf 400 Milliarden auflaufende Schuldenberg abgetragen werden kann. Aber ... Mehr

Samstag, 11.07.2015

PRESSESTIMMEN

Kein Grexit Die dänische Tageszeitung "Politiken" schreibt zu Griechenland: "Es gibt drei Gründe, weshalb die EU am Sonntag grünes Licht für Hilfen an Griechenland aus dem gemeinsamen Rettungsfonds der Eurozone ESM geben wird.(...) Der erste ... Mehr

Freitag, 10.07.2015

PRESSESCHAU

Ein Exempel statuieren Die Straßburger Zeitung "Les Dernières Nouvelles d'Alsace" zu Griechenland: "Gibt es heute nur einen einzigen guten Grund, eine Umschuldung oder gar, wagen wir dieses schreckliche Wort, einen Schuldenschnitt nicht ... Mehr

Donnerstag, 09.07.2015

PRESSESTIMMEN

Ansteckungsgefahr Die internationalen Medien beschäftigen sich weiter mit der griechischen Schuldenkrise. Die "Washington Post": "In den vergangenen drei Jahren hat Griechenland implizit einen Grexit angedroht - einen Rückzug aus dem Euro, ... Mehr

Mittwoch, 08.07.2015

PRESSESTIMMEN

Zügiges Handeln Die europäischen Zeitungen beschäftigen sich weiter mit der griechischen Schuldenkrise. Die slowakische Zeitung "Dennik N": "Selbst wenn Griechenland heute alle Schulden erlassen würden, hätte das keinerlei Einfluss auf die ... Mehr

Dienstag, 07.07.2015

PRESSESTIMMEN

Ein Riesenproblem Die internationalen Medien beschäftigten sich mit dem Ausgang des Referendums in Griechenland. Die Pariser "Libération": "Griechenland wird sich in eine einsame Odyssee stürzen, die eines Odysseus würdig ist... Wollen ... Mehr

Samstag, 04.07.2015

PRESSESTIMMEN

Argument widerlegt Der "Mannheimer Morgen" schreibt zur NSA-Affäre: "Das Totschlagargument lautet, all das diene nur der nationalen Sicherheit - zunächst der USA, aber mittelbar auch ihrer Verbündeten. Wirklich? Auf den nun von Wikileaks ... Mehr

Freitag, 03.07.2015

PRESSESTIMMEN

Kleines Wunder Die "Neue Presse" (Hannover) schreibt zur Einigung bei der Bahn: "Die Schlichter haben (...) beiden Parteien irgendwie das Gefühl gegeben, gewonnen zu haben, was in dem beinahe schon hasserfüllten Verhältnis ein kleines ... Mehr