Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

19. Mai 2017 13:00 Uhr

Auszeichnung

Der Journalist Rolf-Dieter Krause erhält die Karlsmedaille

Einer, der es mit Europa gut meinte: Der Journalist Rolf-Dieter Krause hat die Karlsmedaille für europäische Medien erhalten. Als ARD-Korrespondent in Brüssel wurde er bekannt.

  1. Der Journalist Rolf-Dieter Krause Foto: dpa

Der Journalist Rolf-Dieter Krause (66) hat die Karlsmedaille für europäische Medien erhalten. Er nahm die Auszeichnung am Donnerstag im Aachener Rathaus entgegen. Damit würdigte das Kuratorium des Vereins "Medaille Charlemagne" dessen Verdienste als Korrespondent in Brüssel. Krause leitete von 2001 bis 2016 das dortige ARD-Studio. "Krause war neben Parlament, Rat und Kommission fast selber schon eine Brüsseler Institution, die den politischen Akteuren Europas immer wieder den Spiegel vorgehalten hat", sagte der CDU-Europa-Abgeordnete Elmar Brok in seiner Laudatio. "Er war ein anregender und dennoch unnachgiebiger Gesprächspartner, als Berichterstatter unabhängig und unbequem. Und er war immer jemand, der es mit Europa gutmeinte." Die undotierte Karlsmedaille wird seit 2000 im Vorfeld der Verleihung des internationalen Karlspreises vergeben.

Werbung

Autor: KNA