Ausstellung in Basel

Annemarie Rösch

Von Annemarie Rösch

Di, 22. Mai 2018

Liebe & Familie

"Lisa Wenger. Eine Frau von besonderem Format" heißt die Ausstellung, die der Schweizer Autorin und Malerin gewidmet ist. Die beiden Ausstellungsmacher Helen Liebendörfer und Bernhard Graf haben zahlreiche Briefe, Bücher, Tagebücher und Gemälde Wengers – zum Teil aus Familienbesitz – zusammengetragen. Sie geben einen sehr schönen Einblick in das reiche Schaffen der Schweizerin. Auch Frühwerke ihrer Enkelin, der berühmten Künstlerin Meret Oppenheim, die in Steinen im Wiesental aufgewachsen ist, sind in der Ausstellung zu sehen. Bis 23. Juni dauert die Ausstellung. Ort: Unibibliothek Basel, Schönbeinstraße 18 bis 20 statt. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 8 bis 22 Uhr; samstags 9 bis 19 Uhr.

24. Mai, 18.30 Uhr: Lisa Wenger. Künstlerin. Geschichten eines reichen Lebens. Führung: Helen Liebendörfer

6. Juni, 18.30 Uhr: Lisa Wenger. Bilderbücher. Geschichten von kleinen Kunstwerken. Führung: Bernhard Graf

19. Juni, 18.30 Uhr: Lisa Wenger. Frauenanliegen. Geschichten von wertvollem Engagement. Führung: Helen Liebendörfer.