Erklär's mir: Was macht man in der Adventszeit?

msr

Von msr

Sa, 02. Dezember 2017

Erklär's mir

In vielen Haushalten wird von Sonntag an wieder ein Adventskranz stehen oder hängen. Normalerweise sind auf dem Kranz vier Kerzen – je eine für die vier Sonntage im Advent. So zündet man am ersten Advent die erste Kerze an, am zweiten Advent die zweite und so weiter. Doch was ist Advent eigentlich? Er ist die Vorbereitungszeit auf Weihnachten. Die Menschen sollen die vier Wochen nutzen, um sich auf Weihnachten einzustimmen, denn das Fest ist für die Christen hochbedeutend. Sie gedenken an den Weihnachtstagen der Geburt von Jesus Christus, der für sie der Sohn Gottes ist. Deshalb gehen viele Christen an Weihnachten auch in die Kirche. Und weil das Fest so bedeutend ist, braucht man viel Zeit für die Vorbereitung. Die Häuser und Städte werden geschmückt, in vielen Küchen werden Weihnachtsplätzchen gebacken, Lieder werden geübt und Gedichte auswendig gelernt. Es ist eine schöne Zeit, aber sie bedeutet für eure Eltern auch sehr viel Arbeit. Aber ihr könnt natürlich auch mithelfen, dass die Adventszeit in diesem Jahr besonders schön wird. Ihr könnt zum Beispiel euren Eltern beim Backen und Dekorieren helfen.