Erklär’s mir

Was hat es mit den sieben Gipfeln auf sich?

Stephanie Streif

Von Stephanie Streif

Mo, 09. April 2018 um 16:03 Uhr

Erklär's mir

Auf der Erde gibt es sieben Kontinente. Das sind Europa, Asien, Afrika, Australien, Nord- und Südamerika sowie die Antarktis. Und natürlich hat jeder Kontinent einen Berg, der alle anderen Berge dort überragt. Diese Berge werden auch als "Seven Summits" bezeichnet.

Das ist Englisch und heißt übersetzt "sieben Gipfel". Zu diesen superhohen Bergen gehört natürlich auch der Mount Everest, der mit 8848 Metern höchste Berg der Welt, aber auch der Aconcagua (6962 Meter) in Argentinien, der
Kilimandscharo (5895 Meter) in Afrika und der Mount Vinson (4892 Meter) in der Antarktis. Unter geübten Bergsteigern gilt es als eine ganz besondere Herausforderung, alle diese sieben Gipfel zu erklettern. Und weil das natürlich ziemlich schwierig ist, schaffen das nur die allerallerbesten Bergsteiger. Übrigens: Europa hat zwei höchste Berge – den kleineren Mont Blanc (4810 Meter) in Frankreich und den größeren Elbrus (5642) in Russland. Je nachdem, wo die Grenze zwischen Europa und Asien gezogen wird, ist der Elbrus mal europäisch, mal asiatisch. Wird er Europa zugeschlagen, ist der Mont Blanc nicht mehr der höchste Berg Europas.