Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

07. September 2016

Drachen in allen Formen und Farben

Drachenbauer Volker Przybilla und die Luftsportgemeinschaft Hotzenwald laden zum Drachenfest auf den Segelflugplatz in Hütten.

  1. In Hütten gibt es am kommenden Wochenende wieder jede Menge tolle Drachen zu bewundern. Foto: Tobias Hilpert

  2. Drachen, so weit das Auge reicht Foto: Tobias Hilpert

RICKENBACH-HÜTTEN. Zum Ferienende färbt sich der Himmel über Hütten wieder bunt. Der Wehrer Drachenbauer Volker Przybilla und die Luftsportgemeinschaft Hotzenwald laden für kommendes Wochenende zum achten Drachenfest auf den Segelflugplatz in Hütten ein. Das Fest für die ganze Familie bietet Drachenwettkämpfe und Drachenflugshows – tagsüber und nachts. Zum ersten Mal dabei sind in diesem Jahr Modellballons.

Private Drachenbauer und Drachenteams aus Holland, Österreich, der Schweiz und Deutschland haben sich schon angemeldet und werden den Himmel über dem Hotzenwald mit kleinen, großen, stablosen, ein-, zwei- oder vierleinigen Drachen bevölkern. Neu in diesem Jahr mit dabei sind so genannte Modellballons, die zwar wie ihre Heißluftballon-Kollegen aussehen, aber nur zwischen fünf und acht Meter groß sind.

Richard Bölling aus dem Brigachtal – Weltrekordhalter im gleichzeitigen Modellballonsteigenlassen – bringt neben fünf kleinen Ballons auch einen manntragenden Heißluftballon mit. Bei schwachem Wind werden die Ballons tagsüber in den Himmel steigen, am Abend erleuchten die Brenner die Hüllen hell. "Das ganze Programm ist stark vom Wind abhängig, wir müssen sehr flexibel sein", sagt Bernhard Egger, der Pressesprecher der Luftsportgemeinschaft Hotzenwald, im Gespräch mit der Badischen Zeitung.

Werbung


Damit die besonders bei Kindern beliebte Bonbonfähre auch wieder zum Einsatz kommen kann, wird dann ein Großdrache in die Luft gelassen. "Die Fähre fährt an der Drachenschnur in die Höhe und wird mit einem Seil vom Boden aus geöffnet", erklärt Egger. Aus dem Behältnis fallen Bonbons, an die kleine Fallschirme befestigt sind.

Höhepunkt ist das Nachtfliegen am Samstagabend mit angestrahlten Drachen und einem Feuerwerk. Die Moderation des Drachenfestes übernimmt, wie in den Jahren zuvor, Rainer Neuner. Er erklärt am Samstag ab 14 Uhr und am Sonntag ab 10 Uhr die Figuren, die die Piloten ziehen, weiß über die Bauweisen und das verwendete Material Bescheid. Eigene Drachen können mitgebracht oder vor Ort erworben werden. Für kleinere Reparaturen steht der "Drachendoktor" Reinhold Kling zur Verfügung. Ausnahmsweise am Boden bleiben an dem Wochenende die Segelflieger, die für die kulinarische Verwöhnung der Besucher sorgen.

Die Idee, ein Drachenfest zu veranstalten, hatten Volker Przybilla und Georg Liehr, Geschäftsführer der Luftsportgemeinschaft Hotzenwald. Seit 2002 findet das Fest alle zwei Jahre abwechselnd mit dem Flugtag statt. "Wir hoffen, viele Stammgäste zu begrüßen, denn die schöne Landschaft mit Alpensicht und die relative Windsicherheit machen den Flugplatz in Hütten einmalig", meint Egger.

Kommentiertes Programm mit Drachen-Flugshow findet statt am Samstag, 10. September, von 14 bis 17 Uhr (Bewirtung ab 11 Uhr) und am Sonntag von 10 bis 16 Uhr. Nachtfliegen mit angestrahlten Drachen und leuchtenden Modellballons am Samstagabend ab 19 Uhr. Der Eintritt ist frei, die Parkgebühr beträgt einen Euro. Viele weitere Informationen gibt es im Internet unter http://www.drachenfest-huetten.de

Autor: Theresa Tröndle