Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

13. Oktober 2017

Nicole Matter besingt ihre Liebe zu Hamburg und zur Reeperbahn

Mit Chansonabend "Heimweh nach St. Pauli" eröffnet Kulturo am Sonntag die sechste Saison der Reihe "Kultur in der Kapelle" / Wieder vier Veranstaltungen geplant.

  1. Nicole Matter studierte in Hamburg und lernte dabei das besondere Flair der Hafenkneipen und Vergnügungsstätten lieben. Foto: Privat

RÜMMINGEN (don). Mit einem außergewöhnlichen Konzert und einer sympathischen Sängerin eröffnet Kulturo am kommenden Sonntag, 15. Oktober, 18 Uhr, die sechste Saison seiner Reihe "Kultur in der Kapelle". Zugleich wird es für die Kulturinitiative eine Premiere: Erstmals ist ein Abend ausschließlich dem Chanson gewidmet. Die Schweizer Solistin Nicole Matter wird mit ihrer ausdrucksstarken Stimme die Vielfalt dieses populären Musikstils präsentieren. Begleitet wird sie am Piano von Richard Geppert, dem Programmchef der Reihe.

Das Motto ihres Auftritts "Heimweh nach St. Pauli" zeigt an, wohin die Reise an diesem Abend führt. Hamburg war für Nicole Matter eine "wunderbare Zeit". Dort hat die talentierte Sängerin an der renommierten "Joop van den Ende Academy" Gesang, Tanz und Schauspiel studiert. Bereits während ihrer dreijährigen Ausbildung trat sie bei Musicals, Konzerten sowie im Hamburger Schauspielhaus auf.

Die ausdrucksstark getexteten Songs der Hamburger Sängerin Anna Deppenbusch werden von Nicole Matter stimmungsvoll dargeboten. Man wähnt sich plötzlich in einer Hafenkneipe und fühlt die Melancholie der Nordsee, die Einsamkeit der Matrosen und vor allem die Frivolität der Reeperbahn. "Authentisch will sie sein in ihrer Wandelbarkeit. Masken aufsetzen liegt ihr nicht. Extrovertiert ist sie da, wo sie sich wohl fühlt: auf der Bühne", so steht es auf ihrer Homepage. Rümmingen ist für die heute in Zürich als Gesangslehrerin und Studiosängerin tätige Künstlerin kein Neuland. Im vergangenen Jahr wirkte sie als Sängerin bei der Rockoper "Freiheit" in der Gemeindehalle mit. Nun kommt sie also als Solistin ins Kandertal.

Werbung


Kulturo sorgt auch diesmal wieder für eine professionelle Licht- und Tontechnik. Dafür verantwortlich ist eine Emmendinger Spezialfirma. Neu ist außerdem das Podest, das für die Solistin aufgestellt wird. "Solche Details sind heute für ein gutes Gelingen konzertanter Aufführungen unverzichtbar", sagt Programmchef und Musiker Richard Geppert. Die Kapelle eigne sich zudem mit ihrer atmosphärischen Ausstrahlung und der hervorragenden Akustik für kulturelle Veranstaltungen.

Seit Bestehen der Kulturinitiative leisten die Förderer einen wertvollen finanziellen Beitrag zur Unterstützung der Kultur in Rümmingen. Für den Beitrag von 40 Euro erhalten Mitglieder freien Eintritt zu den vier Veranstaltungen und beim Apéro nach Konzertende ein Freigetränk. Für alle anderen Besucher besteht Gelegenheit zu einer Spende.

Autor: bz