BZ-Grillwettbewerb

Grillen und schlemmen: Erstes Black Forest Smoke & Wine Festival

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 25. Juli 2016 um 09:59 Uhr

Schliengen

In Schliengen konnten die Besucher des "Black Forest Smoke & Wine Festivals" Profis über die Schulter schauen. Beim BZ-Grillwettbewerb hat sich das eigene Team etwas verbrutzelt.

Hochkarätiger Wettbewerb und Sommerfest der etwas anderen Art in einem – beim ersten "Black Forest Smoke & Wine Festival" am Wochenende auf dem Gelände der Winzergenossenschaft in Schliengen traf sich die Barbecue-Szene zum kulinarischen Wettstreit (Fotos). Für die zahlreichen Besucher gab es an den beiden Tagen viel zu sehen, zu schnuppern und natürlich zu schmecken.

So international dürfte es auf dem großen Hof der Schliengener WG noch nicht oft zugegangen sein: In das deutsche Stimmengewirr unterschiedlichster Mundart, darunter reichlich österreichisch und natürlich Schweizerdeutsch, mischten sich auch Englisch, Italienisch, Französisch, Holländisch, Spanisch. "Hier ist wirklich die europäische Barbecue-Elite zusammengekommen", erklärte der Veranstalter Michael Köpf nicht ohne Stolz.

30 Teams haben am Wettbewerb teilgenommen

Dem Mann aus Auggen, der sowohl mit seiner Firma Roaring Dragon als auch mit dem Dragon BBQ Team im Bereich der heißen kulinarischen Künste unterwegs ist, kam die Idee zum ersten Barbecue-Festival in der Region aus ganz praktischen Erwägungen: "Die meisten dieser Wettbewerbe finden im Bereich Belgien, Holland statt. Da müssen wir immer viele Hunderte Kilometer fahren. Da haben wir uns überlegt: Wir könnten die Szene ja auch mal hier zu uns holen."

Und die ist Köpfs Ruf ins Markgräflerland offenbar gerne gefolgt. 30 Teams haben am Wochenende ihre Smoker und allerlei weiteres Equipment samt Wetter- und Regenschutz auf dem Hof der WG platziert. Darunter auch eine Mannschaft, bei der das Motto "Dabei sein ist alles" zunächst hauptsächlich im Vordergrund gestanden haben dürfte.


"Baden in Glut": Auch ein motiviertes BZ-Team vor Ort

Unter dem Label "Baden in Glut" wagte sich auch ein Team der Badischen Zeitung erstmals in den kulinarischen Vergleich. Der wachsende Ehrgeiz war Holger Knöferl (stellvertretender Chefredakteur) und Joachim Röderer (Stadtreporter in Freiburg) im fortschreitenden Verlauf dann aber doch abzuspüren. Immerhin: Mit Stefan Rensing, dem Sieger des letztjährigen BZ-Wettbewerbs "Grillen mit Edeka", hatten sich die Kollegen kompetente Verstärkung ins Boot geholt. Und eines dürfte ihnen auch durchaus bekannt vorgekommen sein: Die Abgabezeiten für die vier Wettbewerbs-Kategorien Brisket (Rinderbrust), Pulled Pork, Spareribs und Chicken sind mindestens so gnadenlos wie der Redaktionsschluss.

Überhaupt ist so ein Barbecue-Wettbewerb einerseits eine sehr gesellige Angelegenheit mit viel Zeit zum Plausch mit den anderen Teilnehmern – die Smoker laufen schließlich über Nacht – und dann doch auch ein ernster Wettstreit. Mit einem umfangreichen Regularium: Die Bestimmungen der Kansas City Barbecue Society (KCBS), nach denen der Wettbewerb in Schliengen ausgetragen wurde, füllen einen mehrseitigen, eng (auf englisch) bedruckten Flyer.

Leckereien und Infos rund ums Grillen für die Besucher

Bereits am Samstag, als die Barbecue-Spezialisten ihre ersten Kohlen in die Smoker schichteten, fand ein Wettbewerb der Badischen Zeitung in der eher klassischen Grillkunst statt. Acht Teams durften anhand eines vorgegebenen Warenkorbs ihre kulinarische Fantasie und ihr Können am heißen Rost unter Beweis stellen. Es gewannen Erwin Lange, Eberhard Grether und Michael Singer von der Grillsportgruppe aus Auggen.

Für die zahlreichen Besucher hatten die Organisatoren an beiden Tagen ein attraktives Paket geschnürt. Sie konnten nicht nur den Grillprofis über die Schulter schauen, sondern sich auch an zahlreichen Ständen von Firmen aus der Grillbranche über Produkte und Dienstleistungen informieren. Daneben gab es ein umfangreiches Angebot an kulinarischen Köstlichkeiten nebst feinen Weinen der WG Schliengen-Müllheim. Und am Sonntagmittag gab es leckere Häppchen gar für lau: Nachdem die Barbecue-Teams ihre sorgfältig angerichteten Kostproben bei der Jury abgeliefert hatten, konnten sich die Besucher an den Resten bedienen.
Gewinner

Die Sieger des Barbecue-Festival sind die Österreicher vom "Team Grillkunst", das "Müllheim Afterwork BBQ Team" erreichte den 24. Platz, das BZ-Team "Baden in Glut" den 30. Platz.

Mehr zum Thema: