Internationales Klasse-Ensemble auf Museumsbesuch

Georg Diehl

Von Georg Diehl

Fr, 25. Januar 2019

Schopfheim

Das sechsköpfige Gesangsensemble "Thélème" gastierte mit Stücken von Janequin und Schubert im Städtischen Museum.

SCHOPFHEIM (gd). Ulla K. Schmid, die Leiterin des städtischen Museums, hat in den letzten Jahren unter dem Motto "Musik im Museum", nicht zuletzt mit dem historischen Tafelklavier aus Basel, immer wieder ausgezeichnete Musiker und Musikerinnen gewinnen können. So gelang es ihr diesmal, am vergangenen Sonntag das Vokal-Ensemble "Thélème" zu engagieren. "Thélème" bedeutet, aus dem Griechischen kommend, "freier Wille". Eine wohl eigenartige Kombination von Liedkompositionen des von 1485 bis 1558 lebenden französischen Tondichters Clément Janequin und von Liedern des von 1797 bis 1828 lebenden Wiener Komponisten Franz Schubert hatte das Vokal-Ensemble motiviert, mit beiden Komponisten ein Konzert zu gestalten.

Der Gesang der Lerche und ein Liebeslied von Clément Janequin leiteten zu "Naturgenuss" und der "Nachtigall" von Franz Schubert über, was gleich zu Beginn die sängerischen Qualitäten des Ensembles bewies. Mit dem Gesang der Nachtigall und mit "Toutes les nuitz" wurde die Musik der Renaissance näher gebracht. Schuberts "Geist der Liebe" ("Wer bist du, Geist der Liebe?") leitete zu einem instrumentalen Höhepunkt der Matinée über, als der aus Mexiko stammende Gitarrist Krishnasol Jimenez Introduction und Variationen über "O cara armonica" des Spaniers Fernando Sor (1778-1839) kunstvoll interpretierte. Auf Schuberts "Widerspruch" und "Das Dörfchen", textkonform und dynamisch gut abgestuft gesungen, folgten zwei weitere Nummern von Janequin, bevor Schuberts "Sehnsucht", eines von fünf verschiedenen Liedern mit unterschiedlichen Texten, aber mit dem gleichen Titel, erklang.

Was Julien Freymuth, Altus, die beiden Tenöre Lior Leibovici und Ivo Haun, der Bariton Sébastian Léon, Jean-Christophe Groffe, Bass und Leitung, sowie Krishnasol Jimenez, romantische Gitarre, darboten, bedeutet absolute Spitze des Gesangs.

Das Ensemble "Thélème" wurde von Groff im Jahre 2013 gegründet. Mehrheitlich haben die aus Frankreich, der Schweiz und Brasilien, Kolumbien und Mexiko stammenden Musiker an der Schola Cantorum Basiliensis studiert.