Rocktempel Raitbacher Festhalle

Edgar Steinfelder

Von Edgar Steinfelder

Di, 24. Oktober 2017

Schopfheim

Drei Powerbands, mehr als 200 völlig begeisterte Zuschauer: "Raitbach rockt" feierte am Wochenende gelungene Premiere.

RAITBACH. Bei der Raitbacher Premieren-Rocknacht ließen drei Powerbands mehr als 200 Besucher in der zum Rocktempel umgestalteten Raitbacher Festhalle vor Begeisterung völlig ausflippen. Mit diesem großartigen Erfolg hatte das Organisationsteam – der Gesangverein Raitbach und Bandleader René Potthin von der Gruppe "VHS" – nur in seinen kühnsten Träumen gerechnet.

Von Anfang an stimmte da alles. Der Bühnenaufbau mit einer originellen Metallinstallation, grellbunte Lichtreflexe aus mehreren Scheinwerfern sowie eine vom Mischpult aus gesteuerte professionelle Tontechnik sorgten für Rockfestival-Atmosphäre in der Halle.

Schon als zu Beginn die drei coolen Jungs der Pforzheimer Band "Xident" die Bühne stürmten und ihre Coversongs – denen sie einen eigenen rockigen Stempel aufdrückten – spielten, quittierte das Publikum die fetzigen Klänge mit rhythmischem Klatschen und tosendem Beifall. Partystimmung war angesagt und wurde so dem Veranstaltungsmotto "Raitbach rockt 2017" vollauf gerecht.

Die Spannung stieg, als die vier Musiker der Band "VHS" aus Wehr die Hallenbühne betraten. Die Initialen VHS, gemeinhin als Kürzel für Volkshochschule bekannt, stehen bei dem einfallsreichen Rockquartett jedoch für den Bandnamen "VorHangSchdängli."

Wie fulminant die Wehrer Band mit dem eigentlich biederen Namen "VorHangSchdängli" dann loslegte, war einfach phänomenal. Fast all ihre Coversongs interpretierten sie in einer genial verrockten Version, die sich zwar an den Originalsongs anlehnte, diese aber bisweilen sogar in der musikalischen Umsetzung übertraf. Kein Wunder, dass sie sich als Meister des "Ander-Rock" verstehen. Und so ließen sie denn auch ihre Fangemeinde in einem eigenen Song wissen: "Ich glaube immer noch an Wunder, und die Hoffnung darauf kann uns niemand nehmen." Völlig losgelöst von der Erde schickten sie das Raumschiff mit Major Tom rockend in die von ihnen vorgegebene Umlaufbahn, interpretierten den Song "Moonlight Shadow" von Mike Oldfield auf ihre eigene Art und glänzten mit ihren Versionen von "Moovie Star" und Peter Maffays "Über sieben Brücken musst du gehn." Da waren die Fans nicht mehr zu halten. Die Hände gingen nach oben, es wurde abgetanzt und orkanartiger Beifall brandete auf, auch als sie singend verkündeten: "So lange unsere Maske hält, sind wir die Stärksten dieser Welt." Die vier Jungs von "VorHangHäschli" gaben alles und ihre Fans waren total happy. Das sollte es aber noch nicht gewesen sein. Denn zum Abschluss ließ es die Band "Arylin" aus der Vorderpfalz noch einmal so richtig krachen. Mit ihrem dynamischen Power-Hardrock und ihren melodiös-atmosphärischen Songs im Stil von Pink Floyd brachten sie die Halle noch einmal zum Brodeln.

Fazit: Raitbach hat seine rockige Feuertaufe glanzvoll bestanden und so konstatierten die überaus glücklichen Organisatoren Bernd Strittmatter vom Gesangverein Raitbach und Bandleader René Potthin: "Dieses Raitbacher Rockevent sollte man regelmäßig aufleben lassen."