Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

02. Oktober 2012

Gaudi, soweit Bayern ins Schuttertal reicht

Lebkuchenherzen, Bier, Backhendl, Lederhosen und Dirndl: Musik- und Trachtenkapelle Dörlinbach hat zum Oktoberfest eingeladen.

  1. Blau-weiß ist der Oktober – auch in Dörlinbach. Foto: wolfgang  künstle

SCHUTTERTAL-DÖRLINBACH (sw). Samstagabend 21 Uhr – und die Festhalle in der Ortsmitte von Dörlinbach kann die Besucher gerade noch fassen: Bei der Musik- und Trachtenkapelle ist Oktoberfestzeit. Brezeln hängen an der Wand, von der Decke baumeln Lebkuchenherzen, blau-weiße Fähnchen stecken hier und da, und in der Mitte der Halle ist ein Biergarten eingezäunt. Männlein und Weiblein haben sich mit Lederhosen, Filzkleidung oder Dirndl herausgeputzt.

Gemeinderat Jürgen Thoma setzte mit dem vierten Schlag den Bierhahn fest ins Fass, und der Gerstensaft konnte in die bereitgestellten Krüge fließen. Mit Sängerin Katharina Praher, die auch mit den Egerländer Musikanten auftritt, hatte die Musik- und Trachtenkapelle eine bekannte Volksmusiksängerin nach Dörlinbach geholt. Und Praher verstand es, im Publikum die rechte Stimmung aufkommen zu lassen. Das Anheizen hatten die Oberrheiner übernommen, die auch die Moderation für diesen Abend übernommen hatten. Ihr Heimatverein, der Musikverein Oberhausen, hatte das Programm eröffnet. Als Premiere standen die Musikvereine Reichenbach und Geisenried zusammen auf der Bühne und boten Blasmusik vom Feinsten, die erst am Abend zuvor in Reichenbach nach der Ankunft der Geisenrieder gemeinsam geprobt worden war. Die beiden Vereine pflegen seit etwa 40 Jahren eine Partnerschaft, die durch regelmäßige Besuche und Konzerte am Leben gehalten wird. Die Gäste aus dem Raum Marktoberdorf besuchten am Samstag den Taubergießen, ehe sie am Abend mit Vollgas das Publikum in Dörlinbach in Stimmung brachten. Mit dem "Bayrischen Defiliermarsch" sorgten sie auch gleich für den entsprechenden Ansatz.

Werbung


Die Speisen- und Getränkekarte hatte mit Oktoberfestbier, Backhendln und Schweinebraten das Passende parat. Abgerundet wurde das Programm von der Damenriege mit einem Tanz. Freunde der Blasmusik, der Gaudi und leichten Unterhaltung bei guter Verpflegung fanden an diesem Abend das Gewünschte.

Der Sonntagmorgen begann mit dem Frühschoppenkonzert des Musikvereins Niederschopfheim, der nachmittags von der Kindergitarrengruppe und dem Musikverein Ettenheimmünster abgelöst wurde. Die Helfer der Musik- und Trachtenkapelle konnten zum Schluss auf eine gelungene Veranstaltung zurückblicken.

Autor: sw