Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

21. März 2017

Trio muss Duo werden

Vorstand des MGV Schuttertal teils neu besetzt / Traditionsveranstaltungen 2016 wieder ein Erfolg.

  1. Neue und Verabschiedete im MGV-Vorstand: Wolfram Reinhard (v. links), Meinrad Jilg, Gerhard Himmelsbach, David Schätzle und Jugendwart Michael Kern. Foto: Heidi Fössel

SCHUTTERTAL. Das Vorstandsdreigestirn des Männergesangvereins (MGV) Schutterbund Schuttertal hat sich nach den Wahlen in der Hauptversammlung zwangsläufig auf ein Führungsduo reduziert. Ein Dritter im Bunde hatte sich nicht gefunden. Damit stehen Meinrad Jilg als Verbleibender des bisherigen Vorstandstrios und David Schätzle als Neuer an der Spitze des Chors. Die Wahlen wurden geheim durchgeführt.

Gerhard Himmelsbach gab sein Amt im Vorstand nach acht Jahren auf; sein Kollege Runar Schlag verabschiedete sich nach sechs Jahren aus der Führung des MGV. Meinrad Jilg, seit 2015 im Vorstandstrio, stellte sich als Einziger für eine weitere Amtsperiode zur Verfügung. Er bildet nun mit David Schätzle die Spitze des großen Chorvereins. Dass aus dem Trio ein Duo geworden ist, war nicht unbedingt gewollt, so Gerhard Himmelsbach, aber nicht anders zu machen, da sich unter den Mitgliedern kein Dritter für den Posten fand. Er führte ein letztes Mal gemeinsam mit Runar Schlag die Versammlung an im vollbesetzten Festsaal im Gasthaus Eiche, die die große Mitgliederzahl an Sängern widerspiegelte. Denn der MGV hebt sich mit 68 Sängern, einem erstaunlich hohen Anteil an Jungsängern und einem Durchschnittsalter von 39 Jahren deutlich von anderen Chören ab. Entsprechend gestalteten sich die Auftritte, belegte der Rückblick von Schriftführer Anton Rösch.

Werbung


Neben Auftritten bei anderen Chören und Veranstaltungen im eigenen Ort sei der gesangliche Höhepunkt 2016 das Jahreskonzert mit einem Sängerstadl gewesen, den man gemeinsam mit dem Sängerbund Legelshurst erfolgreich auf die Bühne brachte. Der MGV steht auch für zwei eigene große Veranstaltungen, die weit über Ortsgrenzen hinaus bekannt sind: zum einen das Waldfest mit der Mallorcaparty, die im vergangenen Jahr 2000 Besucher angelockt hatte, so Rösch. Zum anderen kamen wieder viele Gäste zum traditionellen Theaterspiel an Dreikönig.

Dass die ebenso traditionelle Familienfasent in diesem Jahr nicht stattfand, sei wohl niemandem aufgefallen, so das Resümee von Gerhard Himmelsbach: "Ich wurde nicht einmal darauf angesprochen. Das zeigt wohl, dass es hier keinen Bedarf mehr gibt." Ganz anders lautete das Fazit von Dirigent Udo Wendle, der im 20. Jahr den Taktstock beim MGV schwingt. Runar Schlag dankte mit den Worten, Wendle habe den Chor zu etwas ganz Besonderem gemacht. Über die Aktivitäten der Jungsänger wie ein Probenwochenende und die Teilnahme am Ferienprogramm der Gemeinde berichtete Jugendleiter Dennis Schillinger. Großes Lob gab es von Bürgermeister Carsten Gabbert: "Ich weiß nicht, ob es noch andere Chöre gibt, die einen Jugendwart haben. Ich werde oft auf den MGV angesprochen."

Wahlen: Vorsitzende Meinrad Jilg, David Schätzle (neu, für Gerhard Himmelsbach, Runar Schlag), Schriftführer Wolfram Reinhard (neu, für Anton Rösch), Rechner Daniel Weber, Jugendwart Michael Kern (neu, für Dennis Schillinger), Beisitzer aktive Mitglieder: Gerhard Schätzle, Mathias Volk, Stefan Himmelsbach, Volker Schillinger, Julian Klimsch; Beisitzer passive Mitglieder: Albert Schwab, Josef Meßner, Arnold Schultheiß

Mitglieder: 68 aktiv; 197 passiv

Termine: 10./11. Juni Waldfest mit 20. Mallorca-Party

Kontakt: E-Mail: vorstand@mgv-schuttertal.de

Weitere Informationen unter http://www.mgv-schuttertal.de

Autor: Beate Zehnle-Lehmann