Polizei fasst Kupferdieb

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 27. Oktober 2017

Schwarzwald-Baar-Kreis

Weiteren Tätern auf der Spur.

SCHWARZWALD-BAAR (BZ). Seit März dieses Jahres hatten sich im Bereich des Polizeipräsidiums Tuttlingen, aber auch im Bereich des Polizeipräsidiums Freiburg Diebstähle gehäuft, bei denen sich die Täter vorwiegend auf Kupferverkleidungen und Rohre an öffentlichen Gebäuden konzentrierten. Nun meldet das Polizeipräsidium Tuttlingen einen Ermittlungserfolg: Beamte der Kriminalpolizeidirektion Rottweil und des Polizeireviers Donaueschingen konnten am Morgen des 27. Septembers einen dringend tatverdächtigen 39-jähriger Mann vorläufig festnehmen. Der Festgenommene sitzt derzeit in Untersuchungshaft. Er dürfte, wie die Polizei schreibt, für viele Taten insbesondere im Schwarzwald-Baar-Kreis und im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald verantwortlich sein.

Ziele der Diebstähle waren beispielsweise Kupferrinnen und Rohre von Trafostationen und Vereinsheimen. Wie die Polizei mitteilt, erbeuteten die Diebe im besagten Zeitraum mehr als drei Tonnen Material im Wert von mehreren zehntausend Euro. Der Sachschaden an den Gebäuden dürfte jedoch im sechsstelligen Bereich liegen. Nach bisherigen Erkenntnissen handelten die Täter gewerbsmäßig, da sie das gestohlene Buntmetall an umliegende Entsorgungsbetriebe veräußerten. Die Ermittlungen der Kriminalpolizeidirektion Rottweil – auch nach möglichen anderen Tätern – dauern derzeit noch an.