Frohe Feierlaune auch ohne Feuerwerk

Petra Wunderle

Von Petra Wunderle

Fr, 03. August 2018

Rheinfelden

Bei der Bundesfeier nimmt Karin Reichert-Moser als offizielle badische Vertreterin teil.

RHEINFELDEN/SCHWEIZ. Feuerwerk, laute Knallerei und eine patriotische Festansprache – das sind die klassischen Zutaten bei der Bundesfeier der Eidgenossen. Aber bei dieser jüngsten Veranstaltung im benachbarten Zähringerstädtchen war es anders. Aus Sicherheitsgründen gab es kein Feuerwerk.

Im schweizerischen Rheinfelden wurde dennoch all jenen, für die die Bundesfeier ein absolutes "Muss" ist, einiges geboten. In der Kurbrunnenanlage hieß man die Gäste willkommen, es gab viel Livemusik, für die Kinder einen Lampionumzug und eine kleine Lichtshow entlang der Baumallee und auf dem gegenüberliegenden Inseli versuchte, an das Feuerwerk ein Stück weit zu erinnern. "Sicherheit geht vor. Schade, aber die derzeitige Situation erlaubt es eben nicht, dass ein Feuerwerk gezündet werden kann. Dafür sollte jeder Verständnis haben und ich finde das tut der Bundesfeier keinen Abbruch", sagte Karin Reichert-Moser, die als offizielle Vertreterin von badischer Seite teilnahm.

Stadtamann Franco Mazzi bedauerte, dass kein Feuerwerk den Himmel erfüllte. Er weiß aber: "Viele Leute sind froh, die sagen, das mit der Klöpferei braucht es nicht. Aber ich bin der Ansicht, das ist Tradition und gehört zum 1. August dazu". Davon, dass in Basel das 1. August-Feuerwerk stattgefunden hat, berichtete Peter Stalder, der die Festansprache hielt. Stalder ist Geschäftsführer der Basler Personenschifffahrt und mit ihm hielt erstmals kein Politiker die Rede. Vom Tourismus sprach der, wie er sich selbst bezeichnete "zugelaufene Thuner", der 1993 in Rheinfelden angekommen ist. "Rhystärn" heißt das neueste Schiff der BGB, welches am 1. August zum ersten Mal von Basel nach Rheinfelden gefahren ist (die BZ berichtete). Das neue Schiff konnte aber nur bis zum Inseli, da der Wasserstand zu niedrig war. Aussteigen konnte somit keiner der Fahrgäste und so fuhr der Rhystärn wieder Richtung Basel. Peter Stalder animierte die Besucher der Bundesfeier zu einem guten Umgang mit Freizeit und Ressourcen: "Kommt wieder einmal aufs Schiff. Auf den Rhystärn, wo chillen Programm ist".