Sieben auf einen Streich in Hinterzarten

Dieter Maurer

Von Dieter Maurer

Sa, 28. Juli 2018

Skispringen

Deutsche Skispringer qualifizieren sich allesamt.

HINTERZARTEN (ma). Alle sieben Athleten des Deutschen Ski-Verbands (DSV) haben sich am Freitagabend auf der Rothaus-Schanze in Hinterzarten für den Sommer-Grandprix an diesem Samstag qualifiziert. Der Einzelwettbewerb der Männer im Adler-Skistadion beginnt um 17.15 Uhr. Bereits um 13.15 Uhr startet der Grandprix der Frauen.

Mit einem Flug auf 104 Metern bestätigte Karl Geiger seine gute Form vom Auftakt der Sommerserie im polnischen Wisla. Neben dem 25-jährigen Oberstdorfer überzeugte auch Stephan Leyhe, ebenfalls Mitglied des Silber-Teams bei den Olympischen Winterspielen im südkoreanischen Pyeongchang. Der in Breitnau lebende Skispringer setzte genau bei der 100-Meter-Marke auf, was Platz fünf bedeutete.

Lokalmatador Andreas Wank (Hinterzarten/8.) und der frischgebackene deutsche Meister David Siegel (Baiersbronn/10.) schafften ebenfalls eine Top-Ten-Platzierung. Auch die Polen mit Olympiasieger Kamil Stoch (2.), Dawid Kubacki (4.) und Maciej Kot (9.) brachten drei Weitenjäger und die besten Zehn.

Ramona Straub wird Neunte in der Qualifikation

Bei den Frauen siegte die Japanerin Sara Takanashi mit einer Weite von 103,5 Metern. Beste Athletin des Deutschen Ski-Verbands war die deutsche Meisterin Julian Seyfarth aus Ruhla, die mit 94,5 Metern Platz vier erreichte. Direkt hinter der Achten Pauline Hessler (Ruhla) konnte sich Ramona Straub platzieren. Die 24-jährige vom SC Langenordnach erreichte 96,5 Meter. Die olympische Silbermedaillengewinnerin Katharina Althaus (Oberstdorf) wurde Zwölfte.