Trocken abgefertigt

Christian Engel

Von Christian Engel

Do, 19. April 2018

Regionalsport Freiburg

1844-Hockeyfrauen gewinnen Hitzeschlacht in Stuttgart.

HOCKEY (chen). Oberliga Frauen: VfB Stuttgart – 1844 Freiburg 0:2. Bei einem Hockeyspiel treten zwei Teams gegeneinander an, logisch. Am Sonntag gab es allerdings noch so eine Art Parallelwettkampf, das Duell der zwei K’s: Kunstrasen gegen Kehlen. Es ging darum, wer von beiden am trockensten ist. Die Kehlen waren dank Temperaturen von mehr als 20 Grad und teils geringer Flüssigkeitsaufnahme bald ausgedörrt wie ein spanisches Flüsschen im Hochsommer. Aber der Kunstrasen, mein lieber Scholli, der war aufgeheizt, der hätte einen halben Ozean wegverdunstet. Klarer Sieg.

Und wo ein trockener Kunstrasen ist, rinnt höchstens ein Bächlein Schweiß die Schläfe herunter, aber von einem Fluss: Fehlanzeige. Von einem Spielfluss sowieso; der Ball lief langsam. Ein Grund war auch, dass die Freiburgerinnen nach den Semesterferien noch nicht so im Flow waren – jedoch hellwach im Kopf: In der zweiten Halbzeit nutzte das Team seine erste Strafecke, eine clevere Ablage auf Fridde Jagau. Kurz vor Schluss schwappte Neuzugang Anne Böhmig über die Grundlinie in den Schusskreis, legte ab auf Inga Bartels, die ins Tor einschob. Am Samstag geht’s für 1844 gegen den HC Heidelberg. Es könnte ein heißer Fight werden – auch zwischen den zwei K’s.

Heimspiele auf dem FT-Kunstrasen: Die 1844-Frauen spielen am Samstag um 17.30 Uhr. Zuvor starten die Männer in die Regionalliga-Rückrunde, gegen RW München (15 Uhr). Am Sonntag geht es für sie gegen ASV München (13 Uhr).