NACHSPIEL

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 19. März 2018

Rollhockey

RSV WEIL

Weiler Abschiedssieg

RSV Weil – RSC Uttigen 5:4 (1:1, 4:3) (BZ). Wer das süße Gefühl eines Sieges kaum noch kennt, der kann es umso mehr genießen. Wie die Weiler Rollhockeyaner. Alle 15 Spiele hatten sie in der Rollhockey-Nationalliga A verloren. Doch zum Abschied, im 16. und letzten Saisonmatch, schlugen sie den RSC Uttigen mit 5:4. Ungünstig für den RSV: Der Abstieg stand zuvor schon fest. Viermal geriet Weil in Rückstand, doch "hatten wir auf die Gegentore immer schnell eine Antwort", sagte Kapitän Felix Furtwängler. Der RSV spielte in einem laufintensiven, kraftraubenden Duell locker auf, biss sich durch die Zweikämpfe. Mitunter "hat Uttigen nicht immer konsequent verteidigt", so Furtwängler, dessen RSV aber auch zahlreiche Chancen liegen ließ. In der entscheidenden Phase war Weil effizient, Sebastian Winkler traf drei Minuten vor dem Ende zum Sieg.

Tore: 0:1 Ribeiro (2.), 1:1 Felix Furtwängler (6.), 1:2 Walther (27.), 2:2 Frank Werner (32.), 2:3 Ribeiro (41.), 3:3 Winkler (42.), 3:4 Walther (44.), 4:4 Marc Werner (45.), 5:4 Winkler (48.). Zuschauer: 40.


TV BROMBACH

Brombach verliert klar

TV Brombach – FSG Donzdorf/ Geislingen 26:35 (14:19) (BZ). Nun ist klar: Selbst im Fall von nur drei Oberliga-Absteigern müssen die Handballerinnen des TV Brombach den Weg in die Südbadenliga antreten. Bei der 26:35-Niederlage gegen den Tabellenzehnten Donzdorf geriet das Schlusslicht nach 8:6-Führung (12.) noch vor der Pause auf die Verliererstraße. Die Gäste zogen auf sieben Tore davon (18:11/29.) und ließen im zweiten Durchgang nichts mehr anbrennen.

Tore TVB: Herzog 6/1, Oster 5, Wißler 5/2, Friedlin 3, Gruber 3, Reinders 3, Herde 1. Spielfilm: 5:4 (5.), 8:6 (12.), 8:11 (18.), 11:14 (24.), 11:18 (29.), 14:19 – 16:21 (34.), 16:24 (38.), 18:27 (44.), 23:33 (55.), 26:35.