Weiler Abstieg fast besiegelt

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 12. Februar 2018

Rollhockey

Rollhockey-Erstligist RSV geht auch gegen Dornbirn leer aus.

ROLLHOCKEY Nationalliga A: RSV Weil – RHC Dornbirn 3:6 (1:2, 2:4). In sportlich schweren Zeiten gilt es sich an kleinen Dingen aufzurichten. Zum Klassenerhalt wird das dem Rollhockey-Erstligisten RSV Weil in der Schweizer Nationalliga A mutmaßlich nicht mehr verhelfen. Doch es kann Mut machen, in dieser Saison wenigstens noch irgendwann ein Match zu gewinnen.

Beim 3:6 gegen den RHC Dornbirn schafften es die Weiler diesmal, ein 0:2 aufzuholen, und offensiv zeigten sie sich effektiver als so oft in dieser Runde. Zuhause hatte der RSV in dieser Spielzeit nie mehr als einen Treffer erzielt, dreimal blieb man ohne Tor. Gegen Dornbirn war nun mindestens ein zweiter Saisonpunkt möglich, bis in die Schlussphase war die Begegnung offen, erst gut zehn Minuten vor Schluss stellten die Gäste das Match per Doppelschlag (34., 38.) in Richtung ihres dritten Saisonsieges. Allerdings war es das Match gegen den zuvor Tabellenvorletzten, ein RSV-Sieg war zwingend erforderlich. Aus den verbliebenen drei Partien müssen damit zwei Siege resultieren, um noch den letzten und einzigen Abstiegsplatz zu verlassen. Am 24. Februar geht es zum Vorletzten Genf – bleibt ein Sieg aus, ist der Weiler Abstieg besiegelt.

Tore: 0:1 del Torno (13.), 0:2 Lorenzo (14.), 1:2 Schaller (21.), 2:2 Winkler (33.), 2:3 Hagspiel (34.), 2:4 Lorenzo (38.), 2:5 Hagspiel (46.), 3:5 Winkler (48.), 3:6 Hagspiel (49.). Zuschauer: 50.