Anna Jäkle trumpft auf

jun, bz

Von Helmut Junkel & BZ-Redaktion

Mi, 25. Juli 2018

Skispringen

15-jährige Schonacherin gewinnt Sommerskispringen.

SOMMERSKISPRINGEN (jun). Mit nur 50 Teilnehmern aus neun Vereinen, unter ihnen sechs junge Springerinnen, blieb das Jubiläumsspringen auf der großen Kreuzkopf-Schanze (KP 60 Meter) hinter den Erwartungen der Ski-Zunft Bad Griesbach zurück. Die jungen Weitenjäger aus dem Elsaß reisten nach dem Schülerspringen ab, bei dem tags zuvor 67 Kinder auf Weitenjagd gegangen waren. Aus dem Schwarzwald war nur das Skiteam Schonach-Rohrhardsberg mit neun Springern am Start.

Nathalie Armbruster (SV/SZ Kniebis) und Julian Ketterer von der SZ Breitnau, die das Auftaktspringen gewonnen hatten, waren beim zweiten Sommerwettkampf nicht am Start. Einen Doppelerfolg feierte das Skiteam Schonach-Rohrhardsberg: die 15-jährige Anna Jäkle sprang zweimal 56,5 Meter weit und gewann den Wettkampf vor ihrer Teamkollegin Pia Bossio. Tagessieger auf der großen Kreuzkopfschanze wurde der J 17-Springer Finn Braun vom SV Baiersbronn, der 59 und 69,5 Meter weit sprang und mit der Note 226,3 Tim Hettich (ST Schonach-Rohrhardsberg) und Finn Stutz (VfL Pfullingen) auf die Plätze verwies. Der Schonacher Jonas Jäkle landete auf Rang vier, sein Teamkollege Benedikt Kuner wurde Sechster. In der Jugend 16 gewann Luis Pojtinger vor seinem Baiersbronner Teamkollegen Lasse Braun und Rafael Fischer vom Skiteam Schonach-Rohrhardsberg. Tagesbester Schüler wurde der 14-jährige Jannik Faißt (SV Baiersbronn), auf Rang zwei landete der Schonacher Maximilian Herr. Auf der Kinderschanze (KP 10 Meter) kämpften 22 Schüler im Alter von sieben bis neun Jahren um den Sieg. Raphael Übelhör vom WSV Isny sprang zweimal elf Meter weit und gewann vor Felix Brohammer. Vierter wurde Tim Schwenteck (Schonach-Rohrhardsberg). Auf Rang sechs landete Bastian Kaltenbach (SC Waldau), Colin Ketterer (SZ Breitnau) wurde Siebter.

Im Springen auf der Schülerschanze (KP 28 Meter) feierten die beiden elfjährigen Julian Hellmer und Janne Holz (beide SC Degenfeld) einen Doppelsieg. Als Dritter sprang Amadeus Horngacher (SC Hinterzarten) aufs Podium. Mit der drittbesten Note gewann Joel Haubenreißer (SV Meßstetten) den Wettkampf der Schülerklasse S 13 vor Mika Ketterer (SZ Breitnau) und Leon Dold (Schonach-Rohrhardsberg). Sieger der 13-köpfigen größten Klasse S 11 wurde Aaron Siegel (SV Baiersbronn), Nico Ketterer von der SZ Breitnau landete auf dem dritten Platz. In den beiden Mädchenklassen stellte der Schwäbische Skiverband mit Fabienne Klumpp (SV Baiersbronn) und Jana Sauter (SC Degenfeld) beide Siegerinnen. Kathrin Mark (SZ Breitnau) war als Siebte bestes SVS-Mädchen.