4500 Jahre alte Gräber in Ettenheim entdeckt

dpa

Von dpa

Mi, 06. Februar 2013

Südwest

ETTENHEIM (BZ). In Ettenheim sind zwei Gräber aus der Glockenbecherzeit freigelegt worden, wie Bürgermeister Bruno Metz am Dienstag mitteilte. In den Gräbern, die aus der Zeit von 2500 bis 2200 vor Christus stammen, wurden die Überreste von drei Menschen entdeckt. Ein Bogenschütze gehört dazu. Seine Armschutzplatte ist gut erhalten. Eine Grabbeigabe sei eine Pfeilspitze aus Feuerstein, sagte Grabungsleiterin Jutta Klug-Treppe. "Es handelt sich um einen sensationellen Fund", betonte sie. Die Haltung der Toten ist typisch für die Glockenbecherzeit.