Uralt-AKW

Fessenheim fährt Reaktor 1 zwischenzeitlich runter

Bärbel Nückles

Von Bärbel Nückles

Do, 28. Dezember 2017 um 10:05 Uhr

Südwest

Der Reaktor 1 des Atomkraftwerks Fessenheim war am Mittwoch fünf Stunden lang nicht am Netz. Alles sei harmlos, heißt es vom Betreiber.

Auf ihrer Internetseite teilt EdF mit, der Reaktor sei am späten Vormittag heruntergefahren worden. Am Kühlkreislauf habe man im Bereich des Maschinenraums eine Reparatur vorgenommen.

In der Originalmeldung ist von einer geplanten Instandhaltungsmaßnahme die Rede. Diese Formulierung lässt allerdings offen, ob die Kühlung im Ernstfall reibungslos funktioniert hätte. Um 16.12 Uhr war Block 1 wieder in Betrieb. Der zweite der beiden Reaktoren steht seit Juni 2016 still.

Mehr zum Thema: