Vollsperrung der B 317

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Sa, 21. Oktober 2017

Südwest

Am 3. November wird am Feldberg ein Fels kontrolliert gesprengt.

LÖRRACH/FELDBERG (BZ). Wegen der Gefahr eines Felsabbruchs an der B 317 zwischen Fahl, Kaserne und Feldberg ist als sofortiger Schutz eine Beton-Prallwand auf der Fahrbahn verankert worden. In diesem Bereich wird der Verkehr aktuell einspurig über eine Ampel geregelt, teilte der Landkreis Lörrach mit. Von Freitag, 3. November, an wird dieser Abschnitt für etwa zwei Wochen komplett gesperrt. Die Umleitung erfolgt in beide Richtungen über Kirchzarten, über die L 126, B 31 und B 500. Daraus ergeben sich auch Änderungen für den Linienbusverkehr. Die Zufahrt zum Feldberg aus Richtung Titisee-Neustadt ist frei. Die kontrollierte Sprengung ist dem Landkreis zufolge notwendig, weil eine Sicherung des 200 Tonnen schweren Felsblocks nicht möglich sei.