Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

10. Juni 2009

Auf zwei Pfaden die Stadt erleben

Mit Musik und Bewirtung wird die Neustadttour eröffnet

  1. Ein echter Lenk schmückt die Neustadttour. Foto: T.Winckelmann

TITISEE-NEUSTADT (twi). Zwei Entdeckerpfade laden in Neustadt ab dem kommenden Wochenende zu einem ungewöhnlichen Stadtbummel ein. Kunst, Aktion, Geschichte und Stadterlebnis miteinander zu verknüpfen, das, so sind die Initiatoren vom Arbeitskreis Handwerkstadt der Titisee-Neustädter Zukunftswerkstatt überzeugt, sei bisher einmalig in der Region und vermutlich auch weit darüber hinaus.

Auch wenn noch nicht alle Kunstwerke ganz fertig sind, wird am Samstag die Neustadttour eröffnet. Ein kleines Faltblatt, das inzwischen in Geschäften Behörden und Kurbüros im Hochschwarzwald ausliegt, informiert über die Wege durch die Wälderstadt. Die Eröffnungsfeier ist verknüpft mit dem Tag der Musik der Jugendmusikschule.

Von 10 bis 12 Uhr präsentieren sich junge Straßenmusikanten überall in der Stadt. Um 10.30 Uhr beginnt im Foyer der Sparkasse in Neustadt die öffentliche Eröffnungsfeier. Die Gäste werden vom Förderverein der Hansjakobschule bewirtet, für den musikalisch flotten Rahmen sorgt eine Jazz-Combo der Jugendmusikschule. Um 11.30 Uhr wird die große Informationstafel am Bahnhof enthüllt und am Hörstein beginn die erste Führung durch die Neustadttour. Von 12 Uhr an ist ein kleines Eröffnungsfest auf dem Platz vor dem Roten Haus geplant. Hier bewirtet der Schwimmbadförderverein die Besucher. Die Freibadförderer sammeln Spenden für eine neue Wasserrutsche. Unterstützt werden sie dabei von der Kinder- und Jugend-Ideenschmiede der Zukunftswerkstatt und "Olga B" liefert dazu ab 13.30 Uhr die passende Musik. Bereits um 12.30 Uhr spielt ein Ensemble der "Tastenklopfer" und um 13 Uhr beginnt ein Konzert des Männerchors Hochfirst. In diesem Rahmen verlost der Chor die Preise unter den Quiz-Teilnehmern am MCH-Stand im Wochenmarkt. Stärken kann man sich am Samstag auch noch an anderen Stationen der Neustadttour. Von 12.30 bis 16 Uhr bewirten an der Hansjakobschule Eltern und Schüler, hier sollen um 13 Uhr die kunstvoll geschnitzten "Wächterbäume" eingeweiht werden. Mit von der Partie ist Baumkünstler Thomas Rees, im Laufe des Nachmittags werden Schüler interessierten Besuchern die Bäume erklären. Auf dem Parkplatz hinter der Volksbank an der Scheuerlenstraße wird eine Hüpfburg aufgeblasen. Viele Geschäfte in der Innenstadt haben am Samstagnachmittag länger geöffnet.

Werbung


Um 14 Uhr startet am Bahnhof die zweite Führung durch die Neustadttour und von 14 bis 17 Uhr lädt die Jugendmusikschule Kinder und Eltern in der Hansjakobschule zum Instrumententest ein.

Bei den Führungen durch die Stadt ist auch Albi Maier, der Initiator der Aktion "hello yellow" mit von der Partie, der auf Häuser im Yellow-Stil hinweist. Das Kunstforum Hochschwarzwald beteiligt sich am Eröffnungstag und lädt von 11 bis 17 Uhr in die Ausstellungsräume an der Salzstraße ein. Eigens zu diesem Anlass wurde die Ausstellung mit Werken von Birgit Fuchs eine Woche früher aufgebaut. "Alle Bürger sind eingeladen, an diesem Tag den Pfad zu erkunden", sagt die Grafikerin Petra Graf, die die Kunstmeile wesentlich mitgestaltet hat.

Autor: twi