Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

31. März 2012

Liftbetrieb das ganze Jahr

Förderverein Schwärzenbach entwickelt neues Konzept / Wäscheleine und Ziel für Schützen.

  1. skilift schwärzenbach Foto: hermann janßen

  2. skilift schwärzenbach Foto: hermann janßen

TITISEE-NEUSTADT. Der Skilift in Schwärzenbach wird künftig ganzjährig betrieben, um die Wirtschaftlichkeit zu verbessern. Dies hat der Förderverein in seiner letzten Vorstandssitzung beschlossen.

Ziel ist es, den Skilift einer anderen, winterunabhängigen Nutzung zuzuführen. Das Konzept ist in seiner Einfachheit überzeugend und schlüssig und könnte zum Muster für andere Liftbetreiber werden. So soll die Liftanlage ab sofort als Wäschetrocknungsanlage angeboten werden. Ein Probelauf hat ergeben, dass an den Bügeln aufgehängte Wäsche schon nach wenigen Liftrunden trocken ist und durch Wind- und Luftbewegung eine besondere Flauschigkeit erhält. Das Café Feldbergblick und das Gasthaus Ahorn wollen dieses Angebot in Anspruch nehmen und haben sich bereits zwei Wochentage vertraglich reservieren lassen.

Weiter sollen Freunde des Schießsports dafür gewonnen werden, auf an den Liftbügeln angebrachte Attrappen mit Zielübungen ihre Treffsicherheit zu verbessern. Ein von den Neustädter Bogenschützen mit Pfeil und Bogen und einem Mitglied der Schwärzenbacher Jägerschaft mit einem Lasergewehr vorgenommenes Probeschießen hat gezeigt, dass das Treffen eines sich im Wind bewegenden Ziels weitaus größeres Geschick erfordert als übliches Training. Beide Institutionen werden das Projekt federführend begleiten. Der Förderverein hat bereits alle Schützenvereine angeschrieben, von denen schon einige ihr Interesse bekundet haben. Zum Teil wollen diese mit ihrer gesamten Mitgliederschaft anreisen, was zu einer erheblichen Steigerung des Übernachtungsaufkommens in Schwärzenbach führen dürfte.

Werbung


Der winterunabhängige Liftbetrieb soll bereits am morgigen Sonntag beginnen. Von 10 Uhr an können sich Interessierte davon überzeugen lassen, wie der Lift als Trocknungsanlage funktioniert. Dann nämlich wird das Café Feldbergblick eine erste Nutzung vornehmen, die dann künftig immer montags erfolgen wird. Jeden Dienstag werden die Bogenschützen ein Training veranstalten, und am Mittwoch geben sich die Schützen der Jägerschaft ein Stelldichein. Donnerstags werden Wäschestücke aus dem Gasthaus Ahorn im Wind ihre Runden drehen.

Bei diesem Angebot möchten es die Schwärzenbacher nicht bewenden lassen. Deshalb wird der Lift am Wochenende Bürgern und Gästen für weitere Aktivitäten zur Verfügung gestellt, wobei Ideenreichtum gefragt ist. Die Bogenschützen bieten am Sonntag freies Schießen für Jedermann an.

Der Personaleinsatz für diese gebührenpflichtigen Angebote ist gering. Die Firma Doppelmayr – sie hat die Stadt Titisee-Neustadt vor 40 Jahren beim Liftbau beraten – hat dem Förderverein als Jubiläumsgeschenk einen Gebührenautomaten übereignet. In diesen muss man – je nach Nutzungsdauer – nur Geld zu werfen, und der Lift setzt sich in Bewegung.

Autor: bz