Dieb im Neustädter Münster auf frischer Tat gestellt

Mit Kleber in die Opferstöcke

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 08. Februar 2016 um 13:33 Uhr

Titisee-Neustadt

Eine Reihe von Diebstählen aus den Opferstöcken im Münster beschäftigt die Polizei. Ein Täter ist jetzt vorläufig festgenommen worden. Ein aufmerksamer Zeuge hatte ihn am Freitag auf frischer Tat ertappt und dies bei der Polizei gemeldet. Die Beamten hatten es vom benachbarten Revier aus nicht weit.

TITISEE-NEUSTADT. Beim Täter handelt es sich um einen 25-jährigen Mann aus Osteuropa. Die Ermittlungen haben ergeben, dass er für mehrere Fälle des schweren Diebstahls im Münster und anderen Kirchen in Frage kommt. Seine Masche: Er hat ein schmales Werkzeug mit Kleber präpariert und greift damit in den Geldeinwurfschlitz des abgeschlossenen Opferstocks. An dem Kleber sind offenbar nicht nur Münzen hängengeblieben. Über die Höhe der Beute macht die Polizei keine Angaben. Nach einer erkennungsdienstlichen Behandlung wurde der Mann wieder auf freien Fuß gesetzt.

Fehlgeschlagen ist auch ein Diebstahl in Titisee. Ein Tourist aus Malaysia bemerkte am Sonntagnachmittag in der Toilette eines Geschäfts an der Seestraße, wie ihn zwei Männer bedrängten und etwas aus seiner Umhängetasche nehmen wollten. Der Urlauber machte durch lautes Rufen auf sich aufmerksam und versuchte, die Täter durch Zuhalten der Türe zur Toilette aufzuhalten. Dies gelang ihm nicht, allerdings griff ein unbeteiligter Zeuge ein und verfolgte einen der davon laufenden Täter bis in die Ortsmitte von Titisee, wo er es schaffte, so die Polizei, den Mann davon zu überzeugen, dass es besser wäre, auf die das Eintreffen der Polizei zu warten.

Bei dem 25-Jährigen handelt es sich um einen Osteuropäer, den die Polizei als "reisenden Täter" identifizierte, weil er schon mehrfach durch gleichartige Delikte aufgefallen ist. Er wurde vorläufig festgenommen und nach einer erkennungsdienstlichen Behandlung wieder auf freien Fuß gesetzt. 1000 Euro Bargeld, die er mitführte, wurden beschlagnahmt.

Die Rettungskräfte fuhren am Sonntagmittag zu einem Brandmeldealarm an die Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge an der Gutachstraße. Der Melder hatte auf Wasserdampf reagiert, sodass die Feuerwehr, die mit 19 Einsatzkräften vor Ort war, wieder abrücken konnte.

Mehrfach die Böschung hinab überschlug sich ein Auto am Sonntagabend auf der Fahrt von Kappel nach Neustadt Höhe der Gutachtalbrücke. Der junge Mann am Steuer war vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers von der Straße abgekommen. Er kam leicht verletzt davon und wurde vom Rettungsdienst versorgt. Die Feuerwehr Titisee-Neustadt sicherte den Brandschutz und säuberte die Unfallstelle von vielen verstreut liegenden Fahrzeugteilen. Mit einem Feuerwehrfahrzeug wurde das kaputte Auto geborgen.Gegen 17.30 Uhr am Sonntag unterrichtete eine Zeugin die Polizei von ihrer Beobachtung, dass in Neustadt ein Betrunkener in ein Auto eingestiegen und weggefahren war. Die Polizei konnte ihn wenig später anhalten und stellte "starke Alkoholisierung" fest. Der Mann muss mit einer Geldstrafe und dem Entzug der Fahrerlaubnis rechnen.