Wenn Flammen aus dem Auspuff schlagen

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 05. April 2017

Titisee-Neustadt

TITISEE-NEUSTADT. Starker Qualm und Flammen, die aus dem Auspuff eines Lastwagens schlugen: Dieses Bild, das man nicht oft zu Gesicht bekommt, beunruhigten am Samstagnachmittag einen Autofahrer auf der Bundesstraße 31, er rief die Polizei. Eine Streife stoppte den in Richtung Donaueschingen fahrenden Brummi wenig später beim Parkplatz "Schattenloch" im Rötenbacher Wald. Vorsorglich war parallel dazu die Feuerwehr Titisee-Neustadt alarmiert worden, die mit 21 Männern ausrückte und die Brandsicherung übernahm. Wie sich erwies, war der Transporter nach einer Reparatur des Turboladers wieder in Betrieb genommen worden, Ölrückstände gerieten in Brand und verursachten die massive Rauchentwicklung. Nachdem die Ölrückstände verbrannt waren, konnte der Mann am Steuer seine Fahrt fortsetzen.