Offenburg

Vier Menschen aus brennendem Haus in Zunsweier gerettet

wk

Von wk

Mi, 03. Januar 2018 um 18:10 Uhr

Offenburg

Mehr als 60 Feuerwehrleute haben bei einem Brand im Offenburger Ortsteil Zunsweier ein Übergreifen der Flammen auf den historischen Ortskern verhindert. Ein Feuerwehrmann wurde verletzt.

Die Feuerwehr Offenburg war am Mittwoch gegen 14.30 Uhr mit einem Großaufgebot an Hilfskräften in die Zunsweierer Hubertsgasse ausgerückt.
Im Erdgeschoss eines älteren Einfamilienhauses war laut Feuerwehrsprecher Wolfgang Schreiber ein Feuer ausgebrochen, das sich rasch über die Außenfassade in das Ober- und Dachgeschoss ausgebreitet hatte.

Die Bewohner wurden von Nachbarn und der Feuerwehr aus dem verrauchten Gebäude gerettet. Sie wurden durch den Rettungsdienst zur medizinischen Kontrolle ins Klinikum gebracht. Auch ein Feuerwehrmann verletzte sich bei den Löschmaßnahmen und kam vorsorglich ins Krankenhaus.

Der ausgedehnte Brand in der Erdgeschosswohnung konnte nach etwa 20 Minuten unter Kontrolle gebracht werden. Ein massiv vorgenommener Löschangriff verhinderte dabei eine größere Schadensausbreitung in der engen Bebauungslage des historischen Ortskerns. Die Erdgeschosswohnung brannte jedoch vollständig aus.

Die Feuerwehr hatte durch die vielen Notrufe bereits in der Anfangsphase ihre Alarmstufe erhöht und war mit fünfzehn Fahrzeugen und über 60 Einsatzkräften ausgerückt. Die Schadenhöhe und Brandursache wird ermittelt. Es ist derzeit nicht bewohnbar.

Die Feuerwehr war am Abend noch zur Nachkontrolle in dem Gebäude tätig.