Heute Abend soll’s "Zur Sache" gehen

Nikolaus Bayer

Von Nikolaus Bayer

Do, 30. April 2015

Winden im Elztal

Das SWR-Fernsehen filmte gestern in Winden zum Thema Verkehr / Sendung heute um 20.15 Uhr .

WINDEN. Für einen Fernsehbeitrag weilte gestern ein dreiköpfiges Aufnahmeteam des Südwestrundfunks (SWR) in Winden. Redakteurin Nicole Florié, Kameramann Jan Kamburidis und Tontechniker Kai Knothe waren um die Mittagszeit an der Schule Niederwinden, in der "Waldhorn"-Kurve sowie an der Engstelle beim Rathaus Oberwinden. Angesichts des gerade starken Begegnungs- und Lkw-Verkehrs konnten sie authentische Eindrücke der täglichen Verkehrsbelastung der Anwohner mitnehmen. Zum Amusement des TV-Teams – der Zufall wollte es so – lieferte auch noch Gemeindekater Felix den bildhaften Nachweis, dass hier selbst eine Katze gelernt hat, nur noch bei Rot die B 294 überqueren zu können.

Der Besuch des Fernsehteams kam auf eine Anregung der "Bürgerinitiative (BI) Ortsumfahrung B 294" zustande. Nach der Mitteilung des Bundesverkehrsministeriums von Anfang März, dass im ordentlichen Bundeshaushalt 2015 für ganz Baden-Württemberg keine Neubaumittel für Bundesstraßen eingestellt sind (die BZ berichtete), richtete die Initiative einen Brief mit ihrer Präsentation an die Sendeanstalt. Bei der angefragten Redaktion stieß sie damit auf lebhaftes Interesse. Der Kontakt wurde maßgeblich von Inititiativmitglied Alfred Gehring zustande gebracht.

Beim O-Ton während der Interviews machte Gehring auch die landespolitische Dimension des Projekts deutlich. Seit Regierungsübernahme der grün-roten Regierung hat der Bund nur acht Neubaufreigaben im Land erteilt, die in absehbarer Zeit fertiggestellt sein werden. Es herrsche im Land daher Bedarf an neuen Bundesprojekten, damit die ihm zustehenden Straßenbaumittel künftig überhaupt gebunden werden können.

Das Team des SWR weilte am Mittwoch über mehrere Stunden in Winden. Es führte Gespräche mit Marita Schmieder, der Vorsitzenden der Bürgerinitiative, und auch mit Bürgermeister Clemens Bieniger. Circa ein Gigabyte Filmaufnahmen wurden gestern insgesamt gemacht. Daraus wird nun ein recht kurzer Filmbericht entstehen.

Sendetermin: Der Beitrag zum jahrzehntelangen Kampf Windens für seine Ortsumfahrung wird heute, Donnerstag, 30. April, ab 20.15 Uhr im SWR-Fernsehen in der Sendung "Zur Sache Baden-Württemberg" ausgestrahlt.