Unglückliches Pokal-Aus

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 10. August 2018

Bezirksliga Hochrhein

FC Wittlingen scheitert im Elfmeterschießen an Neuenburg.

FUSSBALL Verbandspokal (BZ). Der FC Wittlingen hat den Einzug in die zweite Runde des südbadischen Fußball-Verbandspokals knapp verpasst. Im Duell zweier Bezirksligisten bot der FCW zwar eine überzeugende Leistung, unterlag dem FC Neuenburg jedoch mit 5:6 nach Elfmeterschießen.

In den ersten 20 Minuten "haben wir Neuenburg mit einem beachtlichen Tempo an die Wand gespielt", sagte Kevin Pabst, sportlicher Leiter des FCW. Die Gastgeber verpassten es, ihre 1:0-Führung (Timo Glattecker/11.) auszubauen. Nach dem Platzverweis gegen Alexander Herbst (33.) "sind wir ins Schwimmen geraten", so Pabst. Doch Wittlingen fing sich und war trotz Unterzahl "die spielbestimmende Mannschaft", musste nach 71 Minuten jedoch den Ausgleich hinnehmen. Über weite Strecken der Verlängerung kontrollierte der FCW die Partie, Almir Qerimi traf zum 2:1 (109.). In letzter Minute rettete sich Neuenburg mit dem 2:2 nach einer Ecke ins Elfmeterschießen und hatte dort das glücklichere Ende auf seiner Seite. Damit stehen in der zweiten Pokalrunde noch drei Hochrhein-Clubs. Am 22. August trifft der SV Weil auf den FSV Rheinfelden, der FV Lörrach-Brombach auf die SF Elzach-Yach.

FC Wittlingen – FC Neuenburg 5:6 n.E. (1:0, 1:1, 2:2)

Tore: 1:0 Glattacker (11.), 1:1 Ehmann (71.), 2:1 Qerimi (109.), 2:2 Nagel (120.). Rot: Herbst (FCW/33./Unsportlichkeit). Schiedsrichter: Rendler (Zunsweier). Zuschauer: 200.