Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

01. Dezember 2015

Mittelstädter sind schon in Vorfreude auf die nächste Fasnacht

Zeller Vogtei Mittelstadt zieht rundum zufriedene Bilanz / Langjährige Ratsmitglieder Elke Leimgruber und Walter Rümmele aus dem "Gemeinderat" ausgeschieden.

  1. Ämterwechsel: Von links „Bürgermeister“ Christoph Greiner, die ausgeschiedenen „Gemeinderäte“ Walter Rümmele und Elke Leimgruber sowie die neuen „Gemeinderäte“ Marco Gazzana und Anne Liebetanz Foto: Privat

ZELL (BZ). Rundum zufrieden mit der vergangenen Fasnachtssaison zeigte sich Mittelstadt-Vogt Christoph Greiner in der gut besuchten Bürgerversammlung. Einer der Höhepunkte war bei der Vogtei Mittelstadt dieses Jahr nach eigenen Angaben der "Chappeobe", an dem nicht nur die traditionellen Berichte des Mittelstädter Polizisten, der Hebamme sowie des Schermusers zu hören waren, sondern auch Hürus Klaus de Chlampfer vom Alte Bade stimmungsvoll empfangen wurde. Die Mittelstädter schenkten dem "Erfinder der brune Sau" ein echtes Ferkel, das acht Monate liebevoll aufgezogen wurde.

Die Umzüge der Zeller Fasnacht locken seit Jahren viele Zuschauer an. Aushängeschild seien die tollen Motivwägen der Vogteien, sagte Vogt Christoph Greiner. Sein Dank galt insbesondere der eigenen Wagenbauertruppe um Wagenbaumeister Daniel Srock sowie der im Schottenrock am Umzug teilnehmenden Fußgruppe. Mit dem Motto "Gusti’s Tattoo" belegten die Mittelstädter bei der Wagenprämierung den dritten Platz. Die Vorfreude auf die kommende Fasnacht ist bei den Mittelstädtern bereits groß, zumal mit Hürus Daniel vom Speckzinke (alias Daniel Greiner) der "kleine Bruder" des Mittelstadt-Vogts Regent der Zeller Fasnacht wird.

Werbung


Die langjährigen Ratsmitglieder Elke Leimgruber und Walter Rümmele stellten sich nicht mehr zur Wahl. Während Elke Leimgruber dem Mittelstädter Gemeinderat 25 Jahre angehörte, übte Walter Rümmele sein Mandat 40 Jahre aus. Für seine Verdienste um fasnächtliches Brauchtum wurde er am "Ölfte Ölfte" mit dem Goldenen Hampelmann des Verbandes Oberrheinischer Narrenzünfte ausgezeichnet. "Bürgermeister" Christoph Greiner, Gemeinderechnerin Sandra Rümmele sowie die "Gemeinderäte" Michael Roth, Rudi Debes, Alfred Pfeuffer und Caroline Gehri bleiben im Amt. Neu im Mittelstädter Ratsgremium sind Anne Liebetanz und Marco Gazzana, Kassenprüfer sind Frank Vetter und Dieter Zimmermann. Um die Homepage wird sich künftig Benedikt Debes kümmern.

Peter Mauthe, Präsident der Fastnachtsgesellschaft Zell, bedankte sich bei den Mittelstädtern für ihr hervorragendes Engagement und wies auf die Änderungen an der kommenden Fasnacht wegen der nicht zur Verfügung stehenden Stadthalle hin. "Verändrige chönne au e Chance für Neues si!" So formulierte es Hürus Daniel in seiner Antrittsrede am Ölfte Ölfte. Man darf gespannt sein.

Autor: bz