Verletzter Täter?

Nach Brandanschlag: Polizei gründet Ermittlungsgruppe "Shisha"

rö, bz

Von Joachim Röderer & BZ-Redaktion

Fr, 10. August 2018 um 13:29 Uhr

Freiburg

Nachdem am Sonntagmorgen Unbekannte in einem Shisha-Handel in der Lehener Straße Feuer gelegt haben, hat die Polizei eine Ermittlungsgruppe gegründet. Einer der Täter könnte verletzt sein.

Zeugen haben zwei Tatverdächtige beobachtet, die am Sonntagmorgen gegen 3.45 Uhr in der Lehener Straße Feuer in einem Zubehörhandel für Shisha-Bars gelegt haben sollen. Sie warfen etwas in den Laden, danach soll es zu explosionsartigen Geräuschen gekommen sein. Wegen des Brandes musste in jener Nacht das Mehrfamilienhaus vorübergehend geräumt werden.

Es sei nicht auszuschließen, meldet jetzt die Polizei, dass sich einer der Täter bei der Tatausführung Brandverletzungen zugezogen haben könnte. Die Ermittler suchen darum jetzt nach Zeugen, denen eine Person mit frischen Brandverletzungen aufgefallen ist. Personen, die Fotos oder Videos vom Tatgeschehen, Tatverdächtigen oder Fahrzeugen gemacht haben, werden gebeten sich ebenfalls an die Polizei zu wenden. Um den Fall aufzuklären, hat die Polizei mittlerweile die Ermittlungsgruppe "Shisha" gegründet. "Es liegt hier eine hohe kriminelle Energie vor", sagt Polizeisprecher Thomas Spisla. Hätte die Feuerwehr in der Nacht nicht so schnell eingegriffen, hätte es ein Inferno geben können, so Spisla.

Hinweise nimmt die Kripo weiterhin unter Tel. 0761/882-5777 entgegen.