Zur Navigation Zum Artikel

Samstag, 13.08.2011

MODERNE ZEITEN: Finger weg vom Pilz!

Niklas Arneggers Alltag

MODERNE ZEITEN: Finger weg vom Pilz!

Die Pilzsaison hat längst begonnen, und als Humanist kann man die Mitmenschen nicht genug vor der Suche nach Pfifferling und Steinpilz warnen. Überhaupt sind Pilze laut Wikipedia eukaryotische Lebewesen, deren Zellen Mitochondrien enthalten. Wie ... Mehr

Samstag, 30.07.2011

MODERNE ZEITEN: Heiliger Blatter-Sepp!

Niklas Arneggers Alltag

MODERNE ZEITEN: Heiliger Blatter-Sepp!

Nachrichten sind selten lustig, und daran ist natürlich die böse Presse schuld. Dennoch gibt es sie, die gute Nachricht. Manche Nachrichten sind sogar lustig. Speziell gehören Nachrichten aus dem Leben, Lassen und Treiben der Fifa fast immer zur ... Mehr

Samstag, 16.07.2011

MODERNE ZEITEN: Blasse Babyschissfarben

Niklas Arneggers Alltag

MODERNE ZEITEN: Blasse Babyschissfarben

Der Ruhestand rückt unerbittlich näher, und darauf muss man sich natürlich vorbereiten. Ein Mehr an Freiheit bedeutet schließlich ein Weniger an Struktur. Und was gibt mehr Halt als passende Kleidung? Nun, zur korrekten Bekleidung des männlichen ... Mehr

Samstag, 02.07.2011

MODERNE ZEITEN: Wirrer Winni und die Wahrheit

Niklas Arneggers Alltag

MODERNE ZEITEN: Wirrer Winni und die Wahrheit

Minister werden ist, wie man am Beispiel Winfried Hermanns sieht, nicht schwer; Minister sein dagegen sehr. Man darf dann nämlich nicht mehr einfach daherschwadronieren, wie die Gedanken grad im Hirn herumfuhrwerken und wie man es in einer Glosse ... Mehr

Samstag, 18.06.2011

MODERNE ZEITEN: Strammer Max und Cocktailkirschen

Niklas Arneggers Alltag

MODERNE ZEITEN: Strammer Max und Cocktailkirschen

Ach, die gute alte Zeit. Als wir noch Bundespräsidenten hatten von der knorrigen Art, die nicht bloß herumnölten oder den Köhler machten. Heinrich Lübke zum Beispiel, der in den Sechzigern die Vorzüge industriell hergestellter Nahrungsmittel ... Mehr

Samstag, 04.06.2011

MODERNE ZEITEN: Das Schöne am Hässlichen

Niklas Arneggers Alltag

MODERNE ZEITEN: Das Schöne am Hässlichen

Als es Robert Gernhardt mal nach Metzingen verschlug, küsste ihn die Muse, und geboren ward sein Gedicht über das Hässliche: "Dich will ich loben: Hässliches, du hast so was Verlässliches. Das Schöne schwindet, scheidet, flieht - fast tut es weh, ... Mehr

Samstag, 21.05.2011

MODERNE ZEITEN: Vom Brutto zum Netto

Niklas Arneggers Alltag

MODERNE ZEITEN: Vom Brutto zum Netto

Bei Filmen steht es so, dass einem von der Handlung übel werden kann, aber nicht muss. Neuerdings gibt es Filme quasi nur noch in 3 D, was den Vorteil hat, dass einem unabhängig von der Handlung schlecht wird. Dazu schmerzen Kopf und Auge und das ... Mehr

Samstag, 07.05.2011

MODERNE ZEITEN: Knipsen? Ja, aber authentisch

Niklas Arneggers Alltag

MODERNE ZEITEN: Knipsen? Ja, aber authentisch

Wir schleppen als Touristen teils eine satte Spiegelreflexausrüstung mit uns herum - lästig zwar, genießen dann aber den Vorzug der Exklusivität oder auch den der technischen Rückständigkeit - oder wir knipsen mit einer Billigkamera oder gleich ... Mehr

Samstag, 23.04.2011

MODERNE ZEITEN: Was adelt und was nicht

Niklas Arneggers Alltag

MODERNE ZEITEN: Was adelt und was nicht

Baron zu Guttenberg hat sich gegenüber seinem am Boden zerstörten Doktorvater Peter Häberle für das "Ungemach" entschuldigt, das er diesem bereitet habe. So kann man's auch sehen. Ansonsten wollte Guttenberg zunächst verhindern, dass die Uni ... Mehr

Samstag, 09.04.2011

MODERNE ZEITEN: Gut für Öko, gut fürs Ego

Niklas Arneggers Alltag

MODERNE ZEITEN: Gut für Öko, gut fürs Ego

Alle wählen sie jetzt die Grünen, so dass wir vielleicht bald schon der Zeit hinterhertrauern, da ein Politfilou namens Westerwelle im Guidomobil reiste. Leider wurde der Mann dann Aumi und Vika, und es zeigte sich, dass sein Herumfuhrwerken und ... Mehr

Samstag, 26.03.2011

MODERNE ZEITEN: Der Mann bleibt trostlos

Niklas Arneggers Alltag

MODERNE ZEITEN: Der Mann bleibt trostlos

Der Mann ist, wie wir jüngst mal wieder - diesmal in einem langen Gespräch unter Frauen im SZ-Magazin - erfahren durften, in allen Lebensbereichen vom Bett bis zum Büro ein unzuverlässiger Schlappschwanz, ein unromantischer Flegel und ein fauler ... Mehr

Samstag, 12.03.2011

MODERNE ZEITEN: Mann mit barbiepinkfarbener Hose

Niklas Arneggers Alltag

MODERNE ZEITEN: Mann mit barbiepinkfarbener Hose

Wie unsere zu den diversen Modeschauen entsandten Spione berichteten, trägt der Herr, respektive der Gentleman, in der kommenden Saison Klamotten, die er ein Jahr später mit Sicherheit nicht mehr aus dem Schrank zu holen wagt - rein farbenmäßig. ... Mehr

Samstag, 19.02.2011

Ohne Pommes Frites geht es nit

Arneggers Moderne Zeiten

Ohne Pommes Frites geht es nit

Energie, sagt der Energieerhaltungssatz, bleibt in einem geschlossenen System erhalten; geht also nicht verloren. Ähnlich lautet das kynolodemografische Gesetz, wonach in jeder Gesellschaft die Summe von Hunden und Kindern gleich bleibt. Gibt es ... Mehr

Samstag, 05.02.2011

MODERNE ZEITEN: Frauen und Papageienquoten

Niklas Arneggers Alltag

MODERNE ZEITEN: Frauen und Papageienquoten

Die Große Koalition hat sich um die Frauenquote gefetzt, bis die Kanzlerin den Schröder machte und bastamäßig ausrichten ließ, der Wirtschaft solle noch einmal die Chance gegeben werden, freiwillig zu Fortschritten zu kommen. "Derzeit nicht ... Mehr

Samstag, 22.01.2011

MODERNE ZEITEN: Risikobasierte Dioxineier

Niklas Arneggers Alltag

MODERNE ZEITEN: Risikobasierte Dioxineier

Kleinbauern, im Behördenkauderwelsch Nebenerwerbslandwirte genannt, benutzten ihre Kühe früher auch als Zugtiere. Später haben sie dann, kurz bevor sie die Landwirtschaft aufgaben, einen Kleintraktor angeschafft, und damit fing die Chose an. Der ... Mehr

Samstag, 08.01.2011

MODERNE ZEITEN: Brot, Böller und Kratzepullis

Niklas Arneggers Alltag

MODERNE ZEITEN: Brot, Böller und Kratzepullis

Silvester ist vorbei, die Raketen sind verglüht, und auch den kleinen Jungs, die ihre Nachbarschaft schon drei Tage vorher und zwei danach zu- und durchgeknallt haben, ist die Munition ausgegangen. So war es in den vergangenen Jahren, so war es ... Mehr

Samstag, 18.12.2010

MODERNE ZEITEN: Fußgänger funkeln nicht

Niklas Arneggers Alltag

MODERNE ZEITEN: Fußgänger funkeln nicht

Noch eine Woche bis Weihnachten. Es ist dunkel, doch die Kerzen funkeln. Schön. Nur: Die Fußgänger funkeln nicht, wie eine Umfrage ergeben hat. Denn nur jeder achte Fußgänger trage reflektierende Kleidung, klagen die Berufsgenossenschaften. Viele ... Mehr

Samstag, 20.11.2010

MODERNE ZEITEN: Die Tiere haben die Schnauze voll

Niklas Arneggers Alltag

MODERNE ZEITEN: Die Tiere haben die Schnauze voll

Orwell hat es geahnt: In seiner "Farm der Tiere" vertreiben die nichtmenschlichen Bewohner eines Bauernhofes den Farmer, finden zu einer sozialen Gemeinschaft, bis die Schweine die Macht übernehmen und es schlimmer treiben als zuvor der Bauer. ... Mehr

Samstag, 06.11.2010

MODERNE ZEITEN: Pilz, Python und Psychologie

Niklas Arneggers Alltag

MODERNE ZEITEN: Pilz, Python und Psychologie

Die Pilzsaison ist längst zu Ende und damit die Zeit, da man durch Feld und Flur strolchte und das Auge stets zwanghaft über Böschungen und Wegränder schweifen ließ. Auch fängt man sich auch keine Zecken mehr ein und es schwindet die Gefahr, im ... Mehr

Samstag, 23.10.2010

MODERNE ZEITEN: Was bleibt und was sich ändert

Niklas Arneggers Alltag

MODERNE ZEITEN: Was bleibt und was sich ändert

Wer nicht weiter weiß, greift zur Bibel, zur Weltliteratur oder er liest die gesammelten Werke eines unserer großen Weisen, Goethe vielleicht oder auch Franz Josef Strauß. Für diesen bedeutet konservativ zu sein, an der Spitze des Fortschritts zu ... Mehr

Samstag, 09.10.2010

Musik macht auch nicht schlauer

Arneggers Moderne Zeiten

Musik macht auch nicht schlauer

Auf den Philippinen hätten sie Sarah Connor in den Knast gesteckt. Bekanntlich hat diese Künstlerin im Jahr 2005 die deutsche Nationalhymne verhunzt, indem sie in einem Satz gleich zwei Fehler unterbrachte: "Brüh im Lichte dieses Glückes . . ." ... Mehr

Samstag, 25.09.2010

App in die christliche Ethik

Niklas Arneggers Alltag

App in die christliche Ethik

Für fast alles gibt es Apps, kleine Helferlein fürs Handy. Unter anderem einen für Pilzsammler. Man zeigt mit dem Handy auf den Pilz und das Gerät sagt dann: Semmelstoppel. Vielleicht meldet das Handy demnächst vom Auto aus auf 100 Meter genau, ... Mehr

Samstag, 11.09.2010

MODERNE ZEITEN: Alles schafft die Corioliskraft

Niklas Arneggers Alltag

MODERNE ZEITEN: Alles schafft die Corioliskraft

An dieser Stelle findet der Bildungshungrige manchmal Beiträge, welche einen Drang ins Unseriöse haben. Dies ist von strengen Leserinnen und Lesern schon unwirsch zur Kenntnis genommen und gegeißelt worden. "Was soll der Quatsch?" wurde da ... Mehr

Samstag, 28.08.2010

MODERNE ZEITEN: Am Zeichen sollt ihr sie erkennen

Niklas Arneggers Alltag

MODERNE ZEITEN: Am Zeichen sollt ihr sie erkennen

Unterwegs in den Urlaub. Die Experten geben da allerhand Ratschläge, wie mit quengelnden Kindern zu verfahren sei, darunter ist der Klassiker Kennzeichenraten. In Spanien und Italien gibt es neue Nummernschilder, die keine Rückschlüsse mehr auf ... Mehr

Samstag, 14.08.2010

MODERNE ZEITEN: Die GEZ ist furchtbar lieb

Niklas Arneggers Alltag

MODERNE ZEITEN: Die GEZ ist furchtbar lieb

Die Gebühreneinzugszentrale (GEZ) leistet hervorragende Arbeit, aber man kann nicht behaupten, sie gehöre zu den beliebten Institutionen des Vaterlandes. Deshalb müssen die dort Beschäftigten Freunde und Partner unter Ihresgleichen suchen. Das ... Mehr