Zur Navigation Zum Artikel

Donnerstag, 20.11.2014

Israel: Terroristen sollen hohen Preis zahlen

Anschlag

Israel: Terroristen sollen hohen Preis zahlen

Nach der blutigen Attacke ist Israel schockiert: Ministerpräsident Netanjahu macht Palästinenserpräsident Abbas mitverantwortlich – und steht dabei selbst in der Kritik. Beobachter fürchten nun eine Zuspitzung der Gewalt. Mehr


Ermittler bergen in Ost-Ukraine weitere Überreste des Flugzeugs

Flug MH17

Ermittler bergen in Ost-Ukraine weitere Überreste des Flugzeugs

Vor vier Monaten wurde Flug MH 17 über der Ostukraine abgeschossen, 298 Menschen starben / Niederländische Ermittler bergen die Überreste des Flugzeuges. Mehr


NSA-Reform und Pipeline-Projekt vorerst gescheitert

US-Politik

NSA-Reform und Pipeline-Projekt vorerst gescheitert

US-Kongress lehnt Keystone XL ebenso ab wie strengere Datenschutzregeln für den US-Geheimdienst NSA. Mehr


Bundeswehr bleibt in Afghanistan

Mandat für 850 Soldaten / Zwischenbilanz der Bundesregierung. Mehr


"Ein religiöser Krieg liegt in der Luft"

"Ein religiöser Krieg liegt in der Luft"

Israels Zeitungen beurteilen die Entwicklung sehr pessimistisch / In der Kritik steht auch Ministerpräsident Netanjahu. Mehr


Nordkoreas Machthaber sollen vor Gericht

UN-Ausschuss will Strafantrag wegen Menschenrechtsverletzungen. Mehr


Netanjahu sieht "Kampf um Jerusalem"

Israels Premierminister kündigt schärfere Sicherheitsvorkehrungen in der Hauptstadt an. Mehr


Al-Nusra-Kämpfer bei US-Luftangriffen getötet

DAMASKUS (dpa). Bei einem Angriff der US-Luftwaffe auf die radikal-islamische Al-Nusra-Front sind im Nordwesten Syriens zwei Kämpfer der Gruppe getötet worden. Die Flugzeuge hätten ein Gebäude in der von den Extremisten kontrollierten Stadt ... Mehr


Ausschreitungen bei Demo in London

LONDON (dpa). Bei einem Protestmarsch gegen Studiengebühren ist es in London zu Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und der Polizei gekommen. Mindestens zwei Personen wurden vor der Parteizentrale der Konservativen festgenommen. Tausende ... Mehr


Zweiter Franzose auf IS-Video identifiziert

PARIS (AFP). In dem jüngsten Enthauptungsvideo der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) ist ein zweiter Franzose identifiziert worden: Es handele sich um den 22-jährigen Konvertiten Mickaël Dos Santos aus dem Großraum Paris, hieß es aus ... Mehr


HINTERGRUND

Israels Politik der Häuserzerstörung Nach einer Serie palästinensischer Anschläge will Israel als Abschreckungsmaßnahme wieder vermehrt Häuser zerstören, in denen die Familien der Attentäter wohnen. Diese Politik ist sehr umstritten, auch in ... Mehr


AUCH DAS NOCH

Mann gegen Mann? Separatistenführer Igor Plotnizki hat den ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko zu einem "altslawischen Duell" Mann gegen Mann gefordert. "Jeder darf zehn Sekundanten mitbringen. Wer gewinnt, darf der Gegenseite seine ... Mehr

Mittwoch, 19.11.2014

Attentat in Israel: Eine Blutspur voller Symbolik

Nahost

Attentat in Israel: Eine Blutspur voller Symbolik

Die religiöse Komponente des Konflikts im Nahen Osten wird stärker: Nach dem Attentat in einer Synagoge in Jerusalem wächst die Sorge vor einer erneuten Eskalation der Gewalt. Mehr


Der Protest hat ein Gesicht bekommen

Der Protest hat ein Gesicht bekommen

Pablo Iglesias, Generalsekretär der neuen Partei Podemos, ist der neue Star in Spaniens Politik – und er mischt das etablierte System mächtig auf. Mehr


Steinmeier will Dialog

Steinmeier will Dialog

Bundesaußenminister drängt Ukraine zu Gesprächen mit Moskau / Treffen mit Jazenjuk und Poroschenko in Kiew. Mehr


Palästinenser töten Betende

Palästinenser töten Betende

Vier Tote bei Anschlag auf Synagoge in Jerusalem / Netanjahu kündigt harte Gegenreaktion an. Mehr


"Die Wellen peitschen sehr hoch"

"Die Wellen peitschen sehr hoch"

Japans Premier Abe steht wegen der Rezession unter Druck und will sich mit Neuwahlen retten. Mehr


Schweiz ist bei der Endlagersuche zwei Schritte voraus

Schweiz ist bei der Endlagersuche zwei Schritte voraus

Bundesamt für Energie veröffentlicht in Bern weitere Detailstudien zu den sechs möglichen Standortregionen. Mehr


Benedikt XVI. sorgt für Verwirrung

Umgang mit Geschiedenen. Mehr


Jeder Vierte auf der Welt ist jung

Bevölkerungsbericht der UN. Mehr


Steinmeier trifft sich überraschend mit Putin

MOSKAU (dpa). Trotz anhaltend schwerer Differenzen über die Ukraine bemühen sich Deutschland und Russland um eine vorsichtige Wiederannäherung. Außenminister Frank-Walter Steinmeier mahnte am Dienstag in Moskau zu gemeinsamen Anstrengungen bei ... Mehr


In Karlsruhe rosten 1692 Atommüllfässer

KARLSRUHE (dpa). Im ehemaligen Kernforschungszentrum in Karlsruhe sind Rostschäden an 1692 Fässern mit Atommüll entdeckt worden. Ein Sprecher des Umweltministeriums in Stuttgart bestätigte entsprechende Medienberichte. Eine Gefahr für Umwelt ... Mehr


Kurz gemeldet

Keine Verfassungsreform — Haushalt verabschiedet — Minister verurteilt — Obdachlose Kinder Mehr

Dienstag, 18.11.2014

Anschlag auf Synagoge: Angriff mit Messern und Äxten

Jerusalem

Anschlag auf Synagoge: Angriff mit Messern und Äxten

Sie beten in einer Synagoge in Jerusalem und werden plötzlich angegriffen: Vier Menschen sind getötet worden. Zu dem Anschlag hat sich die radikale Volksfront zur Befreiung Palästinas bekannt. Mehr


Atomverhandlungen: Eine letzte Chance für den Iran

Wien

Atomverhandlungen: Eine letzte Chance für den Iran

Die Gespräche über Irans Atomprogramm gehen in die Schlussrunde. Diplomaten der UN-Vetomächte, Deutschlands und Irans haben bis zum 24. November Zeit, eine Lösung zu finden. Mehr