Zur Navigation Zum Artikel

Donnerstag, 10.04.2014

Nahost-Initiative Kerrys: Friedensprozess am Ende

Leitartikel

Nahost-Initiative Kerrys: Friedensprozess am Ende

Manche seiner Anhänger mögen nicht glauben, dass der Friedensprozess am Ende ist. Man hat sich so an ihn als Dauerzustand in Nahost gewöhnt. Nach dem Motto: Hauptsache, sie reden miteinander, dann schießen sie wenigstens nicht. Auch jetzt ist ... Mehr


Kein Kontakt zu Palästinensern

Netanjahu verhängt Verbot. Mehr


Kurz gemeldet

Wahlbetrug bestätigt — Kontrollen an der Grenze — Anschlag in Pakistan Mehr

Mittwoch, 09.04.2014

Russland: Energieriese auf tönernen Füßen

Teil III

Russland: Energieriese auf tönernen Füßen

Das System Putin funktioniert dank lukrativer Rohstoffexporte, die Modernisierung von Russlands Wirtschaft kommt jedoch nicht voran. Auch Russland bleibt auf den Westen angewiesen. Mehr


Datenspeicherung auf Vorrat gekippt

EU-Gericht sieht Grundrechte bedroht / Große Koalition uneins. Mehr


Der abwesende Kandidat

In Algerien wird der bisherige Präsident Boutaflika vermutlich wiedergewählt – und das, obwohl er schwer krank ist. Mehr


Sparen zugunsten der Geringverdiener

Der französische Premier Manuel Valls stellt seine Pläne zur Haushaltssanierung vor. Mehr


Kiew lässt räumen

Kiew lässt räumen

70 prorussische Aktivisten in der Ostukraine festgenommen. Mehr


Wie der Kreml mit Gaspreisen Druck ausübt

Gazprom als Machtinstrument. Mehr


Erdogan droht seinen Gegnern

Gülen-Bewegung im Visier. Mehr


HINTERGRUND II

Metadaten Bei der Vorratsdatenspeicherung geht es nicht darum, was Menschen miteinander am Telefon besprechen oder in einer E-Mail schreiben. Es geht um Verbindungsdaten, die auch Metadaten genannt werden. Sie sollten gesammelt werden, damit ... Mehr


HINTERGRUND I

Regeln in EU-Ländern So gehen verschiedene Länder der EU bisher mit der Datenspeicherung um: Polen nimmt einen Spitzenplatz beim Zugriff auf Vorratsdaten ein. Im Jahr 2012 fragten polnische Ermittler 1,7 Millionen Mal Kommunikationsdaten ... Mehr


Kurz gemeldet

Flüchtlinge aufgegriffen — Europarat hört Snowden Mehr

Dienstag, 08.04.2014

Ungarn: Die wahren Sieger stehen ganz rechts außen

Unga

Ungarn: Die wahren Sieger stehen ganz rechts außen

Ungarns Regierungschef Orban kann weitere vier Jahre regieren. Auch das neue Wahlrecht hat geholfen, dass er die Zwei-Drittel-Mehrheit fast erreicht hat. Und noch ist die Auszählung nicht beendet. Mehr


Unruhen in der Ostukraine nehmen zu

Unruhen in der Ostukraine nehmen zu

Prorussische Demonstranten rufen in Donezk eine "souveräne Volksrepublik" aus / Kiew: Moskau bereitet eine Intervention vor. Mehr


Paris bremst bei Defizitziel

Frankreich will Verschuldung später zurückführen / Finanzminister Sapin vor Verhandlung mit EU. Mehr


Spanien

Katalonien: Kein Recht auf Sezession

Katalanen wollen vor allem aus sentimentalen Gründen von Spanien unabhängig werden. Mehr


Ein historischer Gast

Mit Michael D Higgins ist in dieser Woche erstmals ein irisches Staatsoberhaupt auf Staatsbesuch in Großbritannien. Mehr


Bewaffnete töten die "gute Seele von Homs"

Bewaffnete töten die "gute Seele von Homs"

Jesuit harrte bei Christen aus. Mehr


Ungarn bleibt in Orbans Hand

Zweidrittelmehrheit verteidigt. Mehr


Tagesspiegel

Wenig Sparwillen in Paris: Frankreichs Affront

Es ist gerade einmal ein Jahr her, als Frankreich im EU-Defizitverfahren um einen zweijährigen Aufschub bat. Heute zeigt sich, dass die alte Bundesregierung gut beraten gewesen wäre, Paris abblitzen zu lassen. Der Auftritt des neuen französischen ... Mehr


Kurz gemeldet

Ja zu Vatikanbank — Gedenkstein beschmiert — Niederlande verklagt Mehr

Montag, 07.04.2014

Orban gewinnt Parlamentswahl in Ungarn

Budapest

Orban gewinnt Parlamentswahl in Ungarn

Nach der Parlamentswahl in Ungarn kann Regierungschef Orban weitere vier Jahre allein mit einer komfortablen Mehrheit regieren. Um die erneute Zweidrittelmehrheit muss Orban aber noch zittern. Mehr


Riesenreich vor der Zeitenwende

Indien steht vor der Wahl – und ein Heer der Armen entscheidet, ob das Land bald von einem "sanften Faschisten" regiert wird. Mehr


Afghanen trotzen den Taliban

Deutlich höhere Beteiligung und weniger Gewalt bei der Präsidentenwahl als 2009. Mehr