Zur Navigation Zum Artikel

Dienstag, 14.03.2017

Brüssel

EU verlängert Sanktionen gegen Russland

Die EU hat ihre Sanktionen gegen Vertraute von Kremlchef Wladimir Putin und pro-russische Separatisten um sechs Monate verlängert. Mehr


Nahostkonflikt

USA loten Chancen für Frieden aus

Trump-Berater im Nahen Osten. Mehr


Kurz gemeldet

Kein Zugang zu Yücel — Gespräche boykottiert — Strafe für Referendum Mehr


AUCH DAS NOCH: Zu viele Geister

Nach nur elf Tagen hat Brasiliens Präsident Michel Temer den renovierten Präsidentenpalast wieder verlassen - aus Angst vor Geistern. "Die Energie dort war nicht gut", sagte der 76-Jährige dem Magazin Veja: "Ich habe seltsame Dinge gespürt und ... Mehr

Montag, 13.03.2017

Le Pen kann in Hayange auf mehr als 50 Prozent hoffen

Wahlen in Frankreich

Le Pen kann in Hayange auf mehr als 50 Prozent hoffen

Draußen lauert das Böse: Die Rechtspopulistin Marine Le Pen kann in der lothringischen Kleinstadt Hayange bei der Präsidentschaftswahl auf mehr als 50 Prozent der Stimmen hoffen - warum? Mehr


Streit mit der Türkei: In der Opferrolle

Europa

Streit mit der Türkei: In der Opferrolle

Die niederländische Regierung hat Wahlkampfauftritte türkischer Minister verhindert. In der Türkei heizen Regierung und ihr nahestehende Medien die Stimmung gegen Europa kräftig an. Mehr


Streit

Türkei droht Den Haag mit Sanktionen

Niederlande lehnen Entschuldigung für verhinderte Ministerauftritte ab / De Maizière gegen türkischen Wahlkampf in Deutschland. Mehr


20 Millionen von Hungertod bedroht

20 Millionen von Hungertod bedroht

UNO warnt vor der größten humanitären Katastrophe seit 1945 / Dringend Nothilfen angemahnt. Mehr


Mann der klaren Worte

Mann der klaren Worte

Rotterdams Bürgermeister Aboutaleb kritisiert Erdogan. Mehr


Kurz gemeldet

Anschlag in Damaskus — Franz bleibt Parteichef Mehr

Sonntag, 12.03.2017

Streit zwischen Türkei und Niederlanden eskaliert

Wahlkampfauftritte

Streit zwischen Türkei und Niederlanden eskaliert

Die diplomatische Krise ist auf dem Höhepunkt – die Niederlanden weisen türkische Familienministerin aus dem Land und gehen gegen Demonstranten vor. Erdogan beschimpft sie dafür heftig. Mehr

Samstag, 11.03.2017

Türkischer Außenminister darf nicht einreisen

Einreiseverweigerung

Türkischer Außenminister darf nicht einreisen

Mevlüt Cavusoglu wollte am Samstagabend in Rotterdam für das Präsidialsystem werben. Nun haben die Niederlande ihm die Einreise untersagt. Grund war die Androhung von Sanktionen. Mehr


Ranger schützen bedrohte Panzernashörner rigoros

Nepal

Ranger schützen bedrohte Panzernashörner rigoros

7000 Soldaten sind in Nepals Schutzgebieten im Anti-Wilderei-Einsatz, dazu kommen Hunderte von Parkangestellten. Auch um den Preis von Menschenleben werden bedrohte Arten verteidigt. Mehr


Die Unsicherheit in den Niederlanden ist spürbar

Parlamentswahl

Die Unsicherheit in den Niederlanden ist spürbar

Die Grenzen-dicht-Rhetorik Geert Wilders zieht derart, dass seine Anti-Islam-Partei bei der Parlamentswahl die stärkste Partei werden könnte. In allen Bereichen des Landes macht sich Unsicherheit breit. Mehr


Was sich durch die geplante Verfassungsreform alles ändern könnte

Türkei

Was sich durch die geplante Verfassungsreform alles ändern könnte

Der Text für Erdogans Verfassungsreform birgt viele Probleme. Klar ist, dass die Rolle des Präsidenten gestärkt wird. Daneben zeichnen sich weitere tiefgreifende Veränderungen ab. Mehr


Belastungsprobe für Südkorea

Belastungsprobe für Südkorea

Nach der Absetzung von Präsidentin Park Geun-hye kommen schwere Zeiten auf das Land zu – auch wegen der Nachbarn im Norden. Mehr


Die Macht der Straße

Die Macht der Straße

Der Vergleich mit Frankreich hinkt, den Erdogan-Anhänger gerne anführen – auch weil dort Demonstranten als Korrektiv wirken. Mehr


Schlechte Stimmung beim EU-Gipfel

Schlechte Stimmung beim EU-Gipfel

Polen will kein Europa der verschiedenen Geschwindigkeiten / Widerstand gegen Reformpläne. Mehr


USA schicken mehr Soldaten nach Syrien

Kampf gegen die Terrormiliz IS. Mehr


UNO: Türkei verletzt massiv Menschenrechte

Kritik an Umgang mit Kurden. Mehr


Zeichen der Entspannung

Erdogan besucht Putin. Mehr


Geplante Verfassungsreform in der Türkei

Am 16. April sollen die Türken per Volksabstimmung über die Einführung eines Präsidialsystems entscheiden. Das würde Präsident Erdogan sehr viel Macht geben - zu viel, meinen Verfassungsrechtler. Auch der Vergleich mit Frankreich ist nicht korrekt. Mehr


Bombendrohungen gegen jüdische Einrichtungen

NEW YORK (dpa). Die Welle von Gewaltandrohungen gegen jüdische Einrichtungen in den USA reißt nicht ab. In vergangenen Tagen gingen Bombendrohungen in jüdischen Gemeindezentren und Schulen in den Bundesstaaten New York, Massachusetts, Delaware, ... Mehr

Freitag, 10.03.2017

Südkoreas Präsidentin des Amtes enthoben

Korruptionsskandal

Südkoreas Präsidentin des Amtes enthoben

Gut drei Monate mussten die Südkoreaner warten, was mit ihrer suspendierten Staatschefin passieren würde. Jetzt verliert sie wegen eines Korruptionsskandals endgültig ihr Amt. Mehr


Polen in der EU isoliert: Tusk bleibt Ratschef

Brüssel

Polen in der EU isoliert: Tusk bleibt Ratschef

Gegen den erbitterten Widerstand Polens hat der EU-Gipfel den EU-Ratspräsidenten Donald Tusk wiedergewählt. Damit kann er bis 2019 im Amt bleiben – so wie es sich auch Merkel gewünscht hat. Mehr