Zur Navigation Zum Artikel

Mittwoch, 09.05.2018

USA verlassen Atompakt mit dem Iran

USA verlassen Atompakt mit dem Iran

US-Sanktionen gegen Teheran werden wieder in Kraft gesetzt / Die EU will an dem Abkommen festhalten / Israel begrüßt Trumps Schritt. Mehr


Trump: Ein Abkommen auf "verrottetem Fundament"

Mit scharfen Worten kündigt der US-Präsident die Vereinbarung mit dem Iran / Initiativen der Europäer haben das nicht verhindert. Mehr


Die Opposition wird gewinnen, die Regierung bleibt

Die Opposition wird gewinnen, die Regierung bleibt

In Malaysia kämpft der skandalumwitterte Premierminister Najib mit Manipulationen und Tricks um den Machterhalt. Mehr



Kim und Xi üben den Schulterschluss

Erneutes Treffen in China. Mehr


New Yorks Staatsanwalt räumt seinen Posten

NEW YORK (dpa). Nach Misshandlungsvorwürfen von vier Frauen räumt New Yorks Staatsanwalt Eric Schneiderman seinen Posten. Schneiderman kündigte als Reaktion auf einen Bericht des New Yorker an, sein Amt bis Dienstagabend niederzulegen. In dem ... Mehr


HINTERGRUND

Mehr Kontrolle, weniger Sanktionen Die UN-Vetomächte, Deutschland und der Iran einigten sich am 14. Juli 2015 in Wien auf ein Abkommen, das Teheran vom Aufbau einer Atomstreitmacht abbringen sollte. » Kontrolle: Iran unterwirft seine ... Mehr

Dienstag, 08.05.2018

Trump: USA steigen aus Atomabkommen mit dem Iran aus

Pressekonferenz

Trump: USA steigen aus Atomabkommen mit dem Iran aus

Trump zieht gegen den Iran voll durch. Sein Rückzug aus dem Atomabkommen ist der härtest mögliche Schritt der USA - und der mit den bei weitem größten Konsequenzen. Mehr


Trump soll alle US-Sanktionen gegen den Iran wiederbeleben wollen

Atomabkommen

Trump soll alle US-Sanktionen gegen den Iran wiederbeleben wollen

Will Trump alle Sanktionen gegen Iran wieder in Kraft setzen? In der Konsequenz käme das einem Rückzug aus dem Atomdeal gleich. Es wäre der härtest mögliche Schritt der USA - und der mit den bei weitem größten Konsequenzen. Mehr


Wie Iraner auf den möglichen Ausstieg der USA aus dem Atomabkommen reagieren

Entscheidung naht

Wie Iraner auf den möglichen Ausstieg der USA aus dem Atomabkommen reagieren

Mit gemischten Gefühlen sehen die Iraner der Entscheidung über das Atomabkommen ihres Landes entgegen. Unser Korrespondent hat sich in Schiraz umgehört. Trumps Politik trifft die Falschen, meinen die Südiraner. Mehr


Putin als Präsident vereidigt

Putin als Präsident vereidigt

Amtseinführung im Kreml / Medwedew zum Ministerpräsidenten vorgeschlagen. Mehr


"Ich beobachte ein abnehmendes Verständnis"

"Ich beobachte ein abnehmendes Verständnis"

BZ-INTERVIEW mit Dominik Bartsch, Repräsentant des UNHCR in Deutschland, über den Umgang mit Flüchtlingen. Mehr


HINTERGRUND

Globaler Flüchtlingspakt Syrien, Jemen, Südsudan, Kongo - die Zahl der Konflikte und Krisen auf der Welt ist groß. Und sie dauern. Das aber bedeutet, dass immer mehr Flüchtlinge länger in ihren Gastländern bleiben. Zu 80 Prozent liegen diese ... Mehr


Kurz gemeldet

Hisbollah gewinnt — Trump ist empört — Neutrale Regierung Mehr

Montag, 07.05.2018

Experten fordern mehr Selbstbestimmung für Flüchtlinge

Globaler Flüchtlingsschutz

Experten fordern mehr Selbstbestimmung für Flüchtlinge

Weltweit sind mehr als 66 Millionen Menschen auf der Flucht. Viele landen in Nachbarländern, in Lagern oder in Städten, wo sie auf sich gestellt sind. Mehr


Emmanuel Macron: Der Verwandlungskünstler

Frankreich

Emmanuel Macron: Der Verwandlungskünstler

Vor einem Jahr wurde Emmanuel Macron Frankreichs Präsident. Handfeste Ergebnisse seiner Arbeit kann er seinen Landsleuten nicht präsentieren. Doch der 40-Jährige versteht sich aufs Inszenieren. Mehr


Präsident Putin für vierte Amtszeit vereidigt - Schröder anwesend

Russland

Präsident Putin für vierte Amtszeit vereidigt - Schröder anwesend

Russlands Präsident wird traditionell mit großem Pomp im Amt vereidigt. Während Tausende Getreue bei Putins Amtseinführung im Kreml applaudieren, sitzen seine Gegner in Polizeigewahrsam. Mehr


Eine Wahl im Schatten des Syrien-Konflikts

Im Libanon ist die Macht zwischen Christen, Sunniten und Schiiten klar aufgeteilt, was dem Land bisher politische Stabilität verlieh. Mehr


Kurz gemeldet

1600 Festnahmen — Bündnis gegen Erdogan — Wahlbüros gestürmt Mehr


Sonntag, 06.05.2018

Drei können Erdogan bei der Präsidentschaftswahl gefährlich werden

Türkei

Drei können Erdogan bei der Präsidentschaftswahl gefährlich werden

Nationalisten, Sozialdemokraten, Kurden – bei der Präsidentschaftswahl in der Türkei im Juli gibt es ein buntes Kandidatenfeld. Nicht alle haben Chancen auf die Stichwahl. Mehr


Wie ein Vater seinen Sohn aus dem Einfluss des IS befreien wollte

Islamischer Staat

Wie ein Vater seinen Sohn aus dem Einfluss des IS befreien wollte

Marvin war 18, als er nach Syrien ausreiste, um in den Dschihad zu ziehen. Sein Vater flog hinterher, um ihn zu befreien. Die Geschichte einer gescheiterten Rettung. Mehr


Planungen auf Hochtouren

Planungen auf Hochtouren

Historisches Treffen zwischen Donald Trump und Kim Jong Un wird wahrscheinlicher. Mehr


"Bereit, mehr Verantwortung zu tragen"

Nach dem Rückzug Israels kandidiert Deutschland nun konkurrenzlos um einen Sitz im UN-Sicherheitsrat. Mehr

Samstag, 05.05.2018

Oppositionsführer Nawalny bei Anti-Putin-Protesten festgenommen

Russland

Oppositionsführer Nawalny bei Anti-Putin-Protesten festgenommen

Bei den landesweiten Protesten gegen Russlands Präsident Wladimir Putin ist am Samstag Oppositionsführer Alexej Nawalny festgenommen worden. Mehr