Zur Navigation Zum Artikel

Mittwoch, 19.08.2015

Berlin sagt Ja zu weiteren Milliardenhilfen für Athen

Bundestag

Berlin sagt Ja zu weiteren Milliardenhilfen für Athen

Der Bundestag hat dem dritten Hilfspaket für Griechenland mit deutlicher Mehrheit zugestimmt. Es ist auf bis zu 86 Milliarden Euro veranschlagt. 63 Abgeordnete der Union stimmten mit "Nein". Mehr


Schäuble will Zweifel der Unionsabgeordneten ausräumen

Griechenland-Abstimmung

Schäuble will Zweifel der Unionsabgeordneten ausräumen

Mit einem mehr als 100 Seiten starken Schreiben mit 18 Anhängen hat Wolfgang Schäuble die Unionsabgeordneten über die Details des dritten Hilfspaket für Griechenland informiert. Sein Ziel: mit Informationen zu überzeugen. Mehr


Raubein mit Herz

Gerhard Mayer-Vorfelder

Raubein mit Herz

Gerhard Mayer-Vorfelder war Kultus- und Finanzminister mit Ecken und Kanten – seine wahre Erfüllung fand er aber im Fußball als VfB- und DFB-Präsident. Mehr


Noch mehr Zuzug erwartet

Noch mehr Zuzug erwartet

Bundesweit bis zu 750 000 Flüchtlinge / Kretschmann gegen Ausweisung sicherer Herkunftsländer. Mehr


"Es gibt keine Spender"

Wolfgang Schäuble zur Spendenaffäre um Helmut Kohl. Mehr


Ehemann verhaftet

Tod einer Asylbewerberin aus Syrien in Trier. Mehr


Rassistische Gewalttaten im Osten

Niedrige Aufklärungsquote. Mehr


Trauer um Mayer-Vorfelder

Ex-DFB-Chef gestorben. Mehr


56 Unions-Abgeordnete wollen mit Nein stimmen

BERLIN (AFP/dpa). In einer Sitzung der Unionsfraktion haben 56 Abgeordnete von CDU und CSU angekündigt, beim Griechenland-Votum im Bundestag mit Nein zu stimmen. Vier weitere Abgeordnete wollen sich enthalten, wie Teilnehmer am Dienstagabend ... Mehr

Dienstag, 18.08.2015

Die CDU will jünger, weiblicher und bunter werden

Politik

Die CDU will jünger, weiblicher und bunter werden

Der typische Christdemokrat ist männlich und steht kurz vor der Rente. Frauen sind in Angela Merkels Partei deutlich in der Minderheit. Mehr


Viele Flüchtlinge brauchen psychologische Betreuung

Flüchtlinge in Südbaden (8)

Viele Flüchtlinge brauchen psychologische Betreuung

Sich in Sicherheit zu wissen und ein Dach über dem Kopf zu haben - das sind wohl die dringendsten Nöte der meisten Flüchtlinge. Sind diese gestillt, treten oft noch andere zutage: Viele Flüchtlinge sind traumatisiert und brauchen Behandlung. Mehr


Psychologe: Traumatisierte Flüchtlinge früh behandeln

Interview

Psychologe: Traumatisierte Flüchtlinge früh behandeln

Der Freiburger Psychologe Kai Linder spricht über traumatische Erlebnisse von Flüchtlingen und ihre psychologische Behandlung. Mehr


Merkel fordert EU-Standards

Debatte um Asylbewerber. Mehr


Traumatisierte Flüchtlinge

Viele Asylsuchende brauchen psychologische Hilfe. Fünf psychosoziale Beratungsstellen im Land leisten dabei wichtige Koordinierungsarbeit. Am südlichen Oberrhein gibt es jedoch bislang keine. Es soll nun aber ein Zentrum auf den Weg gebracht werden. Mehr


HINTERGRUND

Psychosoziale Zentren im Land Beratungsstellen für traumatisierte Flüchtlinge gibt es in Ulm, Karlsruhe, Villingen-Schwenningen sowie zwei in Stuttgart. Bis auf eine, die von der evangelischen Kirche betrieben wird, sind alle in Trägerschaft ... Mehr

Montag, 17.08.2015

Hilfspaket für Griechenland: In der Union grummelt es

Berlin

Hilfspaket für Griechenland: In der Union grummelt es

Wenige Tage vor der Abstimmung des Bundestags über das dritte Hilfspaket für Griechenland bemüht sich die Fraktionsführung von CDU/CSU, Zweifel an neuen Milliardenhilfen zu zerstreuen. Mehr


Nato-Einsatz

Berlin zieht Patriot-Raketen aus Türkei ab

Nato reagiert zurückhaltend. Mehr



Merkel spricht sich für Schuldenerleichterung aus

BERLIN (dpa). Kanzlerin Angela Merkel hat sich vor der Bundestagsabstimmung über weitere Griechenland-Hilfen für Schuldenerleichterungen ausgesprochen. Forderungen nach einem Schuldenschnitt wies Merkel jedoch am Sonntag im ZDF-Sommerinterview ... Mehr


Kurz gemeldet

Telefonkonzern half NSA — Noch Chemiewaffen? Mehr

Sonntag, 16.08.2015

SPD-Politiker wollen "Arbeitsmigranten" stoppen

Berlin

SPD-Politiker wollen "Arbeitsmigranten" stoppen

Einige SPD-Spitzenpolitiker wollen mehr Balkanländer zu sicheren Herkunftsstaaten erklären. Sie möchten den Zustrom von Flüchtlingen bremsen, deren Chance auf Asyl gegen Null geht. Mehr

Samstag, 15.08.2015

Laschet gerät in Noten-Affäre erneut unter Druck

Nordrhein-Westfalen

Laschet gerät in Noten-Affäre erneut unter Druck

In einem schriftlichen Bericht belastet die Universität Aachen den CDU-Spitzenpolitiker Armin Laschet schwer. SPD und Grüne drängen im Düsseldorfer Landtag auf Aufklärung. Mehr


Gegenwind für de Maizière

Sozialleistungen für Asylbewerber

Gegenwind für de Maizière

Bundesinnenminister fordert Debatte über Sozialleistungen für Asylbewerber / Sachleistungen anstatt Geld im Gespräch. Mehr


Zuwanderung

Eine Frage des Taschengelds?

Innenminister de Maizère meint, man könne die Zuwanderung mit einfachen Mitteln regeln. Mehr


Studie

Finanzrisiken für Kommunen wachsen

Studie warnt vor Folgen. Mehr