Zur Navigation Zum Artikel

Montag, 25.09.2017

WIR MÜSSEN REDEN: Vom Umgang mit Texten

Die Zeitung und ihre Nachrichtenagenturen

WIR MÜSSEN REDEN: Vom Umgang mit Texten

Nachrichtenagenturen sind für manche Leserinnen und Leser eine zweifelhafte Informationsquelle. Dieser Ruf ist unverdient. Denn sie sind das Informationsnetz, das Journalisten brauchen, um ihre eigenen Schwerpunkte zu setzen. Die Deutsche ... Mehr

Montag, 18.09.2017

WIR MÜSSEN REDEN: Im Auge des Betrachters

Von Vorurteilen und notwendiger Ermahnung

WIR MÜSSEN REDEN: Im Auge des Betrachters

Diskussionen mit Leserinnen und Lesern sind selten langweilig, oft aber fordernd. Das hat nicht nur damit zu tun, dass es schwierig ist, gefestigte Vorurteile zu erschüttern, die einige bei ihrem Besuch zu bestätigen suchen. In diese Kategorie ... Mehr

Montag, 11.09.2017

WIR MÜSSEN REDEN: Kritik und Anteilnahme

Leserdiskussion im Rahmen des BZ-Wahltages

WIR MÜSSEN REDEN: Kritik und Anteilnahme

Das Interesse war groß, auch wenn die Zahl der Interessierten überschaubar blieb. Wer sich im Rahmen des BZ-Wahltages zur Diskussion mit dem Ombudsmann versammelt hatte, war zumeist wohlwollend wissbegierig. Selbst dort, wo Kritik geübt wurde, ... Mehr

Montag, 04.09.2017

WIR MÜSSEN REDEN: Reges Interesse an der Arbeit der Redaktion

Einladung zum BZ-Wahltag und zur Leserführung

WIR MÜSSEN REDEN: Reges Interesse an der Arbeit der Redaktion

Heute soll an dieser Stelle nicht über Anfragen von Leserinnen oder Lesern geschrieben werden. Ich will Sie darauf aufmerksam machen, dass es in den kommenden Wochen zwei Gelegenheiten gibt, mit mir ins Gespräch zu kommen. Am Samstag dieser Woche ... Mehr

Montag, 21.08.2017

WIR MÜSSEN REDEN: Objektivität und Kritik

Journalisten brauchen Informanten

WIR MÜSSEN REDEN: Objektivität und Kritik

Sommerzeit, Zeit eine erste Bilanz zu ziehen als Ombudsmann. Sie fällt durchwachsen aus wie das Sommerwetter. Auf der Sonnenseite zu buchen ist der Eindruck, dass die Leserinnen und Leser mit ihrer Badischen Zeitung ganz gut zurechtkommen - ... Mehr

Montag, 31.07.2017

Gehört Dialekt in die Zeitung?

Wir müssen reden

Gehört Dialekt in die Zeitung?

Dass man bi uns au Alemannisch schwätze cha, bringt Leser auf die Idee, man könne den Dialekt doch öfter ins Blatt einstreuen. Manche machen sich deshalb zum Beispiel als Vereinsvorsitzende daran, die Idee gleich in die Tat umzusetzen. In die ... Mehr

Montag, 17.07.2017

WIR MÜSSEN REDEN: Die Zeitung als Medium der Integration

Diskussion mit engagierten Leserinnen und Lesern

WIR MÜSSEN REDEN: Die Zeitung als Medium der Integration

Respekt. An einem normalen Werktagmorgen kamen diese Woche rund 70 Frauen und Männer in Lörrach zusammen, um mit mir über die Medienentwicklung im Allgemeinen und die der Badischen Zeitung im Besonderen zu diskutieren. Eingeladen hatte der ... Mehr

Montag, 10.07.2017

Suizide und Unfälle: Warum Medien manchmal mundfaul sind

Wir müssen reden

Suizide und Unfälle: Warum Medien manchmal mundfaul sind

G estern wurde wohl ein Mensch vom Zug erfasst. Die Bahnlinie war vorübergehend gesperrt. Zeitung und Radio aber berichten nicht. Warum?" Diese Frage wird uns immer wieder gestellt und Jeder und Jede kennen wahrscheinlich die Situation: Man ... Mehr

Montag, 03.07.2017

Medien und ihre Quellen: Die Herausforderung des peniblen Handwerkers

Wir müssen reden

Medien und ihre Quellen: Die Herausforderung des peniblen Handwerkers

Journalisten sind parteiisch. Dieser Vorwurf ist so alt wie der Journalismus - und wie die Forderung, Journalisten hätten objektiv zu sein, zumindest aber neutral. Die Erfahrung aus unzähligen Gesprächen mit Lesern zeigt, dass die Diskussion ... Mehr

Montag, 19.06.2017

Die Welt der Marktschreier

Wir müssen reden

Die Welt der Marktschreier

Journalisten, so lautet ein wiederkehrender Vorwurf von Leserinnen und Lesern, neigen zu Übertreibungen. Die Gefahr besteht, auch wenn man sich natürlich vor Verallgemeinerungen hüten sollte und als Journalist geneigt ist, diese Kritik mit einem ... Mehr

Montag, 12.06.2017

Alarmzeichen Populismus: Wenn man miteinander aneinander vorbeiredet

BZ-Ombudsmann

Alarmzeichen Populismus: Wenn man miteinander aneinander vorbeiredet

Kommunikation ist schwierig, wenn Sender und Empfänger auf verschiedenen Ebenen unterwegs sind. Es gibt Leser - es sind in diesem Fall tatsächlich überwiegend Leser - die lassen dabei nicht locker. Sie fordern zum Beispiel ultimativ, die Zeitung ... Mehr

Dienstag, 06.06.2017

Das Kreuz mit dem kollektiven Gedächtnis

BZ-Ombudsmann

Das Kreuz mit dem kollektiven Gedächtnis

Es gibt Fragen, die lassen sich nicht abschließend beantworten. Mit dem Internet tauchen eine ganze Reihe solcher Fragen neu auf. Zum Beispiel im Persönlichkeitsrecht. In Zeiten, in denen Zeitungsartikel ausschließlich gedruckt wurden, war die ... Mehr

Montag, 29.05.2017

Von den Tücken der digitalen Fotografie

BZ-Ombudsmann

Von den Tücken der digitalen Fotografie

Auch Bilder können lügen: Denn mit der digitalen Technik können Fotos kinderleicht manipuliert werden. Im Internet kursieren unzählige Fotos, die entweder Montagen oder aus dem Zusammenhang gerissen sind. Mehr

Montag, 08.05.2017

Wenn Fragen unbeantwortet bleiben: Von Regierungsfahrzeugen und dem Augenschein

BZ-Ombudsmann

Wenn Fragen unbeantwortet bleiben: Von Regierungsfahrzeugen und dem Augenschein

Wenn Fragen nicht beantwortet werden können oder versacken, blühen Gerüchte. Zumindest bleibt das Thema unbefriedigend im Raum hängen. Nicht alle wollen sich damit abfinden. Dass den Ombudsmann deshalb zu Beginn seiner Tätigkeit unerledigte ... Mehr

Dienstag, 02.05.2017

Vom täglichen Ringen um das perfekte Produkt

BZ-Ombudsmann

Vom täglichen Ringen um das perfekte Produkt

Könnten Sie nicht drauf hinwirken, dass die BZ zu der sprachlichen Form zurückfindet, die ich vor langer Zeit schätzen gelernt und deretwegen ich sie gekauft habe?" Solche Zuschriften erinnern schmerzlich daran, dass die Produktion einer Zeitung ... Mehr

Montag, 24.04.2017

Warum nicht jeder Leserbrief in der BZ auch gedruckt werden kann

BZ-Ombudsmann

Warum nicht jeder Leserbrief in der BZ auch gedruckt werden kann

Zu den oft gestellten Fragen von Leserinnen und Lesern gehört die, warum ihr Leserbrief nicht abgedruckt wurde. Es ist sicher ärgerlich, wenn jemand sich die Mühe macht, seine Meinung zu Papier zu bringen und die dann im Papierkorb landet. Und es ... Mehr

Dienstag, 18.04.2017

Herausgeber und Ombudsmann – passt das zusammen?

BZ-Ombudsmann

Herausgeber und Ombudsmann – passt das zusammen?

Kritische Fragen nach freundlichem Empfang Mehr

Sonntag, 09.04.2017

Thomas Hauser ist neuer Ombudsmann der Badischen Zeitung

Wir über uns

Thomas Hauser ist neuer Ombudsmann der Badischen Zeitung

"Wir müssen reden. Damit wir unsere Aufgabe besser erfüllen und Sie uns weiter vertrauen können." - Das sagt Thomas Hauser, der neue Ombudsmann der Badischen Zeitung. Mehr