Zur Navigation Zum Artikel

Karikaturen

Reif für die Insel ZEICHNUNG: HAITZINGER

Reif für die Insel

ZEICHNUNG: HAITZINGER

Kommentare

PRESSESTIMMEN

dpa Von Trump bestärkt Zum Gesetz über Israel als jüdischen Nationalstaat heißt es im Amsterdamer "de Volkskrant": "Ministerpräsident Benjamin Netanjahu (...) fühlte sich bestärkt durch ,meinen Freund Donald Trump', der in diesem Jahr als ... Mehr

 

Gescheiterte Abschiebungen

Eine Portion Realismus

Sebastian Kaiser Die Abschiebung abgelehnter Asylbewerber scheitert in vielen Fällen. Sich darüber zu empören, ist einfach – besser wäre es, die Probleme realistisch zu sehen. Eine schnelle Lösung ist nicht in Sicht. Mehr

 

Kommentar

Mit der Seele baumeln können

Alexander Dick Hurra, die Sommerferien kommen! Was früher die Zeit für die Ernte war, ist heute die Zeit für den Urlaub. Aber entspannt ist sie deshalb nicht unbedingt – sondern vor allem durchorganisiert. Mehr

 

Kommentar

Überall Abschottung

Tobias Käufer In Buenos Aires treffen sich am Wochenende die Finanzminister der G20. Einigkeit herrscht in dem Club der reichsten Nationen der Welt nicht mehr unbedingt. Mehr

 

Kommentar

"ESBies" sind nicht niedlich, sondern vergiftet

Lüder Gerken Die Europäische Kommission will Staatsanleihen zu fragwürdigen Wertpapieren bündeln, um auch maroden Staaten zu Krediten zu verhelfen. Die Banken sollen sie kaufen dürfen, ohne sie mit Eigenkapital absichern zu müssen. Mehr

 

Kolumnen

UNTERM STRICH: Flusspferde in Massen

UNTERM STRICH: Flusspferde in Massen

In Sambia werden Hippopotami zur Jagd freigegeben / Von Johannes Dieterich. Mehr

 
LUEGINSLAND: De Zauber am Afang un End

En eizigi Hoffnig

LUEGINSLAND: De Zauber am Afang un End

"Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne" hät de Hesse gsait in sim "Stufen" un so han i emool e Glosse agfange gha am Afang vom e neue Schueljohr. Ämend wohnt er aber au am en End, dä Zauber, "Der uns beschützt und der uns hilft zu leben". Was ... Mehr

 
Stilfrage: Hamstern geht gar nicht

Stilfrage: Hamstern geht gar nicht

Ich beobachte in Ferienhotels immer öfter, dass Gäste sich vom Frühstücksbuffet in mitgebrachten Behältnissen das Essen für den Tag mitnehmen: Sandwiches, Kuchen und sogar die Thermoskanne vom Frühstückstisch. Ist das in Ordnung? Meine ... Mehr

 
Warum sehen Adern blau aus, obwohl Blut doch rot ist?

Fragen Sie nur!

Warum sehen Adern blau aus, obwohl Blut doch rot ist?

Das Blut, das in den Adern fließt, ist rot. Warum also sehen diese blau aus? Reine Physik ist das, erklärt der Leiter der Vene nambulanz am Uni-Herzzentrum Freiburg-Bad Krozingen. Mehr

 
UNTERM STRICH: Rache an den Türstehern

UNTERM STRICH: Rache an den Türstehern

Endlich wissen wir, warum Thomas Gottschalk so schräge Outfits trägt / Von Thomas Steiner. Mehr

 

Leserbriefe

Französischunterricht

Schulpartnerschaften wird jetzt eine wichtige Grundlage entzogen

Zu: "Neue Perspektive beim Blick über die Grenze", Beitrag von Bärbel Nückles (Politik, 17. Juli) Danke für die ausführliche, jedoch leider niederschmetternde Berichterstattung über die Abschaffung des Französischunterrichts für die ... Mehr

 

Redaktion und Werbung

Wieso lassen Sie Anzeigen dieser Herren zu?

Zu: "Wanderlager in der Villa", Beitrag von Fabian Vögtle (Die dritte Seite, 14. Juli) Ich danke für Ihren Bericht über die obskure Villenauflösung. Ich kann aber nicht nachvollziehen, weshalb Sie trotzdem noch Anzeigen dieser windigen Herren ... Mehr

 

Öffentlicher Personennahverkehr

Dass die Qualität verbessert wird, ist Wunschdenken

Zu: "Schadet der ÖPNV sich selbst?", Beitrag von Sarah Beha (Wirtschaft, 7. Juli) Diese Frage kann ich uneingeschränkt mit "Ja" beantworten. Dazu einige Erfahrungen aus den letzten zwölf Jahren, in denen ich mindestens zweimal pro Woche ... Mehr

 

Sami A.

Von einer tickenden Zeitbombe befreit

Zu: "Barley rügt Abschiebung", Agenturbeitrag (Politik, 16. Juli) Es gibt Stimmen, die eine Rückholung von Sami A. fordern. Man kann nur hoffen, dass Tunesien sich diesem unsinnigen Ersuchen verweigert und Sami A. seiner gerechten Strafe ... Mehr

 

Gentechnik

Ein abwägend argumentierender Wissenschaftler klingt anders

Zu: "Welche Risiken?", Interview mit Richard Roberts von Juliette Irmer (Magazin, 7. Juli) In diesem Interview bekommt der Nobelpreisträger Richard Roberts die Gelegenheit, für gentechnisch modifizierte Organismen (GMO) zu werben. Nur ein ... Mehr