Zur Navigation Zum Artikel

Samstag, 21.03.2009

MODERNE ZEITEN: BMW, Boni und Babys

Arneggers Alltag

MODERNE ZEITEN: BMW, Boni und Babys

Stefan Rößle heißt der Held. Er ist Landrat im stockkonservativen Kreis Donau-Ries. Hauptstadt: Donauwörth. CSU? Saudumme Frage, was denn sonst? Rößle ist der erste Landrat der Republik, der Elternzeit macht. Das Baby hört auf den urbayerischen ... Mehr


GEISTESBLITZE: Vom Winde verweht

GEISTESBLITZE: Vom Winde verweht

Träume sind da, um sie zu verwirklichen, das hat Bertrand Piccard früh gelernt. Sein Großvater Auguste ist in einem Ballon 16 940 Meter hoch in die Stratosphäre gestiegen, sein Vater Jacques in einem selbst konstruierten Unterseeboot 10 916 Meter ... Mehr


IST JA ’N DING

IST JA ’N DING

Der rasende Eierbecher Kein Ei? Mein Ei? Dein Ei? Mr. Egg, der rasende Eierbecher, macht solche Diskussionen am Frühstückstisch überflüssig? Er lässt sich aufziehen wie ein Spielzeugauto und flitzt dann zwischen Kaffeetassen und Tellern ... Mehr


Montag, 16.03.2009

Samstag, 14.03.2009

DAS LETZTE WORT: Leitplanken in Sicht

Halters Sprachkritik

DAS LETZTE WORT: Leitplanken in Sicht

Laut StVO muss man bei Nebel und Schnee auf Sicht fahren; Ähnliches gilt für Luft- und Seefahrt und neuerdings auch für Wirtschaft und Politik. Seit Angela Merkel nur noch "auf Sicht fahren" will, folgen ihr alle; selbst Parteifreunde wie ... Mehr


KALENDERBLATT ’89: Zähneknirschend an einem Tisch

Die Polen schaffen den friedlichen Wandel

KALENDERBLATT ’89: Zähneknirschend an einem Tisch

Ungeheuerliches geschieht in Polen: Vertreter des Staates und der Kommunistischen Partei sitzen gemeinsam mit Vertretern einer neuen, freien Gewerkschaft, mit Oppositionellen und Kirchenvertretern an einem Tisch. Es ist ein runder Tisch , was ein ... Mehr


FRAGEN SIE NUR!: Ein buntes Treiben

Wie viele Arten gibt es auf der Welt? Mehr


Stilfrage: Ihr Schnabel, seine Ohren

Stilfrage: Ihr Schnabel, seine Ohren

Das Vornerumreden und Hintenrumreden ist ja Quell allerlei Peinlichkeiten. Wann und wo darf und soll ich überhaupt so reden, wie mir der Schnabel gewachsen ist? Mit der Entwicklung der Sprache tat der Mensch einen entscheidenden Schritt in ... Mehr


IST JA ’N DING

IST JA ’N DING

Die Taste, mit der alles gut wird Wenn der Computer mit uns spricht, wird's für uns Normal-User brenzlig. Dann ist vielleicht gleich zappenduster auf dem Schirm. Also schnell das richtige Knöpfchen drücken, damit es weitergeht. Press any ... Mehr

Donnerstag, 12.03.2009

LEBENSART: <span class="ngRot">Schlaflos in Freiburg</span>

Aufregende Neuigkeiten

LEBENSART: Schlaflos in Freiburg

Sieben Uhr morgens. Das Telefon klingelt. Mürrisch schlurfe ich in den Flur und greife zum Hörer. "Schlafen Sie gut?" fragt mit enervierender Munterkeit eine mir unbekannte Stimme. "Jetzt nicht mehr", antworte ich. "Sie haben mich gerade ... Mehr

Montag, 09.03.2009

Samstag, 07.03.2009

MODERNE ZEITEN: Ein Problem für jeden Fall

Arneggers Alltag

MODERNE ZEITEN: Ein Problem für jeden Fall

Der Mensch leidet immer, nur leidet er unterschiedlich. Die einen haben Probleme, die anderen sitzen gelangweilt vor der Glotze und schieben Chips in sich rein. Wer Probleme hat, hat es gut. Er darf sich nicht nur zu den aktiven Menschen zählen, ... Mehr


GRENZGÄNGER: Verschwindet das Elsass?

Martin Graff über eine Ohrfeige aus Paris

GRENZGÄNGER: Verschwindet das Elsass?

Das Elsass soll verschwinden, so ist die Botschaft aus Paris. Adrien Zeller, Président de la région, ne dort plus. Aber die Pariser s'en foutent. Die Elsässer staunen, wollen es nicht glauben. Pourtant ils votent toujours sagement à droite. Même ... Mehr


Wie man eine Nachricht platziert

ANGERISSEN: Richtiges Medium, passende Zeit

Wollen Sie auch mal groß rauskommen in der Politik? In allen Zeitungen stehen und allen Radio- und TV-Nachrichten laufen? Dann müssen Sie es machen wie Thomas Volk. Schon mal gehört? Nein? Macht nichts. Wir hätten ihn auch gerne vergessen, wenn ... Mehr


FRAGEN SIE NUR!: Appetit auf Glatteis

Wieso taut Streusalz das Eis auf der Straße? Zunächst einmal ist Streusalz nichts anderes als einfaches Kochsalz oder Natriumchlorid, allerdings nicht ganz so rein, wie wir es aus der Küche kennen. Der Trick beim Schmelzen besteht darin, dass ... Mehr


MIT GEWINN LEBEN: Kalkulation statt Intuition

Autokauf

MIT GEWINN LEBEN: Kalkulation statt Intuition

Das schicke Fahrzeug steht im Schauraum des Freiburger Autohändlers. Die vierköpfige Familie schaut es neugierig an. Die jüngere Tochter findet die knallrote Farbe toll. Das ältere Kind wäre mit dem sportlichen Design vor Freunden nicht all zu ... Mehr


LUEGINSLAND: Revoluzionär

D meischte vu dr Läser vum Lueginsland wisse nit, ass unter däm Gspann vu fimpf Schriiber aü alti Welf im Schofsbelz sin. Minschtens dä, wu grad schribt, isch eso eine. Also: Diämol sitz er z Friiburg uf eme Bänkli. Dr iberlegt, was er im e ... Mehr


IST JA &#8217;N DING

IST JA ’N DING

Die Pflanze aus dem Ei Auf den ersten Blick sieht es aus ein übergroßes Ei, doch in der weißen Schale steckt viel mehr. Ganz vorsichtig - wie beim Frühstücksei - die Spitze aufklopfen und schon bald sprießt Basilikum, italienische ... Mehr


Samstag, 28.02.2009

KALENDERBLATT &#8217;89: Kurzer Prozess in Prag

Neun Monate "verschärfte Haft" für den Schriftsteller Vaclav Havel

KALENDERBLATT ’89: Kurzer Prozess in Prag

Die Justiz in Prag arbeitet zügig. Am 16. Januar hatte der Schriftsteller Vaclav Havel an einer nicht genehmigten Demonstration aus Anlass des 20. Jahrestages der Selbstverbrennung von Jan Pallach teilgenommen - und bereits am 21. Februar wird ... Mehr


DAS LETZTE WORT: Bonusse für alle

Halters Sprachkritik

DAS LETZTE WORT: Bonusse für alle

Für Augustinus war das Gutsein alles von Gott Erschaffenen das Bonum, für Thomas von Aquin die ewige Glückseligkeit das summum bonum. Bon. Für Gläubige gibt es nur ein höchstes Gut, und weil die Kirchenväter auf Latein schrieben, mussten sie sich ... Mehr


FRAGEN SIE NUR!: Wenn Galaxien aufeinanderprallen

Kann ein Schwarzes Loch ein anderes Schwarzes Loch verschlucken? "Klar", sagt Werner Collmar vom Max-Planck-Institut für Extraterrestrische Physik in Garching. "Ich würde es allerdings eher Verschmelzen nennen." Wenn ein Schwarzes Loch mit ... Mehr


LUEGINSLAND: Lottrig Prinzessin

Er het Nägel in d'Bix g'legt. Dass es lutt scheppert un d'Litt in de Fueßgängerzon meine, alli hän so arg Mitleid mit ihm. Mit ihm un dem abg'schabte Zirkus-Ressli, wu nem bis an d'Hüfte geht un näbem kei Muckser macht. Alleritt drängst des ... Mehr


GEISTESBLITZE: Eine Theorie von allem

Schon in Studienjahren trifft Werner Heisenberg auf die großen Physiker seiner Zeit. 1924 holt Niels Bohr ihn an die Universität Kopenhagen. Mit Bohr gelingen ihm grundlegende Einblicke in die Quantenmechanik. Er formuliert die Heisenberg'sche ... Mehr