Zur Navigation Zum Artikel

Samstag, 28.02.2009

Stilfrage: Verkorkster Abend

Stilfrage: Verkorkster Abend

Wie soll ich mich verhalten, wenn man mir mit strahlendem Gesicht Wein anbietet, der nach Kork schmeckt? Ihre feine Zunge ist Segen und Fluch zugleich: Sie schmecken offensichtlich mehr als andere und damit auch wenig Schmackhaftes schnell ... Mehr


IST JA ’N DING

IST JA ’N DING

Ein Butler für die Handtasche Männer, die ihren Frauen brav die Handtasche tragen, gibt es wohl nur noch in alten amerikanischen Filmen und italienischen Kleinstädten. Aber wohin dann mit dem gerade erstandenen Accessoire, das fast einen ... Mehr


Logical: Auf dem Fundbüro

Logical: Auf dem Fundbüro

Auf einem Fundbüro herrscht an allen Öffnungstagen ein reges Kommen und Gehen und oft sieht man fröhliche Gesichter, wenn jemand sein gutes Stück wieder in Händen halten kann. An welchem Tag kommt Herr Imser, wer fragt nach der Armbanduhr ... Mehr


Montag, 23.02.2009

Samstag, 21.02.2009

SCHULBESUCH: Was Kinder brauchen

Petra Kistler geht wieder in die Schule

SCHULBESUCH: Was Kinder brauchen

as sollen Kinder lernen? Und wie bringt man es ihnen bei? Die Badische Zeitung geht dieser Frage nach und begleitet Erstklässler der Vigelius-Grundschule in Freiburg-Haslach das erste Schuljahr. Mehr


MODERNE ZEITEN: Von Päpsten und Weißwürsten

Arneggers Alltag

MODERNE ZEITEN: Von Päpsten und Weißwürsten

Hart beutelt es derzeit die Münchner. Erst wurde Eberhard Ermer aus Lauffen am Neckar (!) von französischen (!) Feinschmeckern zum Weißwurstkönig gewählt, und nun urteilte das Bundespatentgericht, dass jeder Metzger, egal, wo er seines Wurstamtes ... Mehr


LUEGINSLAND: Uf d Schippe näh

Endli isch si wider doo: d Fasnet-Fasnacht-Fasenacht. Lang gnueg hä mir Alltags-Narre müeße warte druf un all numme chönne sage: S goht dägege: die Zit Idee usbrüete, Choschtüm schniidere, Versli drechsle, - als im Motto nooch. Was für e Vorfreud ... Mehr


GEISTESBLITZE: Positiv statt Negativ

Edwin Land ist ein Getriebener. Seit seiner Jugend ist der 1909 geborene US-Amerikaner von polarisiertem Licht fasziniert. Nachdem er in Harvard ein Jahr Chemie studiert hat, hält es ihn nicht mehr an der Universität: Der gerade mal 18-Jährige ... Mehr


IST JA ’N DING

IST JA ’N DING

Anziehhilfe für die Kanzlerin Was trägt Angela Merkel? Wie tief ist ihr Dekolleté? Wie gut sitzt der Hosenanzug? Was sagen die Farben ihres Blazers über die wirtschaftliche Situation des Landes aus? Wer glaubt, dass die Kanzlerin im ... Mehr


Fragen Sie nur!

Muss man den USB-Stick vor dem Herausziehen wirklich abmelden?

Muss man den USB-Stick vor dem Herausziehen wirklich abmelden? "Eigentlich nein", sagt Professor Gerhard Schneider vom Rechenzentrum der Uni Freiburg. "Daten können nur verloren gehen, wenn man den USB-Stick in dem Moment herauszieht, in dem man ... Mehr

Montag, 16.02.2009

Samstag, 14.02.2009

DAS LETZTE WORT: Muskatnussknacken in Freiburg

Halters Sprachkritik

DAS LETZTE WORT: Muskatnussknacken in Freiburg

Freiburg ist ja oft von Dichtern besungen worden: Heimattreu bei Johann Peter Hebel ("suufer isch's und glatt"), verkitscht bei Josef Goebbels ("Sommerabend in Freiburg"), lyrisch verrätselt bei Kurt Heynicke ("Tief unter uns/ entfeiert sich die ... Mehr


KALENDERBLATT ’89: Das Ende des Ruhms

In der Sowjetunion werden bittere Wahrheiten bekannt

KALENDERBLATT ’89: Das Ende des Ruhms

Für westliche Historiker ist die Mitteilung nur eine Bestätigung ihrer Forschungsergebnisse, für die Menschen in der Sowjetunion ist es eine bittere Erkenntnis: In Moskau veröffentlichen am 4. Februar die Zeitungen erstmals Zahlen, die das Ausmaß ... Mehr


FRAGEN SIE NUR!: Einmal braun, immer braun

Wann wird ein Hühnerei weiß und wann braun? "Die unterschiedlichen Färbungen kommen durch Einlagerung unterschiedlicher Farbpigmente in die Kalkschale zustande", sagt Barbara Helm vom Max-Planck-Institut für Ornithologie in Andechs. "Diese ... Mehr


LUEGINSLAND: Bäd Bänk

heiße si s, was si jetz wen grinde, die Bänker - un mr derf anemme, s sin die Bänker, wu in ere gud Bänk, also in ere guete schaffe. Die Idee isch jo souguet: Mr läbt in Suus un Bruus, wie Gott in Frankrich un denkt an hit nit, an morn nit, an ... Mehr


GEISTESBLITZ: Ein Spätzünder voll im Bild

Die Braunsche Röhre wird in einer Zeit erfunden, als sich die Erfindungen häuften: Röntgenstrahlung und Radioaktivität, das Elektron und die Glühbirne. So kommt es, dass die Erfindung des ersten Bildschirms ein wenig untergeht - und ihr Erfinder ... Mehr


Stilfrage: Vermeiden Sie Re – Re – Re

Stilfrage: Vermeiden Sie Re – Re – Re

Stilvoll E-Mailen - geht das? Wo es eine Spa-Etikette und einen Golf-Knigge gibt, dürfen Anregungen für das stilvolle Kommunizieren im Netz nicht fehlen: Die Netiquette zeigt an, was die meisten Nutzer im E-Mail-Verkehr als guten Stil ... Mehr

Montag, 09.02.2009

Samstag, 07.02.2009

MODERNE ZEITEN: Deutschland wrackt ab und auf

Arneggers Alltag

MODERNE ZEITEN: Deutschland wrackt ab und auf

Die Experimente im Spätsommer am Kernforschungszentrum Cern in Genf haben zwar nicht den Weltuntergang herbeigeführt, wie einige voreilig befürchtet hatten, doch etwas Ähnliches: die große, ach was, die kroße Krise. Das wird denen hoffentlich ... Mehr


Grenzgänger

Fahnenkämpfe in Munster

Martin Graff über das verweigerte Gedenken Mehr


FRAGEN SIE NUR!: Wenn Leoparden Löwen lieben

Können sich zwei Arten auch wieder vereinigen? Mehr


Echt scharfe Genüsse

Echt scharfe Genüsse

Er ist das aufregendste und unentbehrlichste aller Gewürze – doch ist nicht alles Pfeffer, was brennt / Von Stefan Hupka Mehr


<span class="ngRot">Volksentdummung &#8211; eine Versuchsreihe</span>

Volksentdummung – eine Versuchsreihe

Volksentdummung - eine Versuchsreihe Der Schlüssel zum Verständnis der Moderne ist nicht der Schraubenschlüssel. Das hat keiner so frustrierend erfahren wie Charlie, der Tramp. Im Film "Moderne Zeiten" von 1936 sieht man ihn, wie Charlie alias ... Mehr