Zur Navigation Zum Artikel

Samstag, 22.05.2010

GEISTESBLITZ: Ein patenter Präsident

Besonders nützlich ist Abraham Lincolns Erfindung eigentlich nicht. Schon der Titel seines Antrags beim US-Patentamt klingt ein wenig absurd: Es geht um einen "Apparat, um Schiffe über Untiefen zu manövrieren". Genauer gesagt handelt es sich um ... Mehr


IST JA ’N DING

IST JA ’N DING

Die Iso-Matte, aus der Strom kommt Mal allein sein mit sich und der Natur. Klingt gut, ist aber selten ganz ernst gemeint. Wer ab und zu in die Wildnis - auf die Insel oder den Berg - flüchtet, will natürlich erreichbar sein. Oder wenigstens ... Mehr

Freitag, 21.05.2010

UNTERM STRICH: Goliath erhält die Gelbe Karte

UNTERM STRICH: Goliath erhält die Gelbe Karte

Franz Schmider (1,83) über Fouls im Fußball und die Instinkte der Schiedsrichter. Mehr

Samstag, 15.05.2010

Glühende Liebe zu Chelsea Clinton

Unterm Strich

Glühende Liebe zu Chelsea Clinton

Johannes Dieterich bedauert einen Kenianer, der 40 Ziegen für die Amerikanerin zahlen will. Mehr


GRENZGÄNGER: Warten auf die nächste Wolke

Martin Graff betreibt Sprachforschung und Bibelexegese

GRENZGÄNGER: Warten auf die nächste Wolke

Klarer Fall, Aschewolke wird das Wort des Jahres. En français nous parlons du nuage des cendres. En allemand, comme d'habitude, kann man die Worte comme une Backsteinmauer zusammenbauen. Auf Elsässisch sagt man "Asch", wie auf Deutsch Asche ... Mehr


DAS LETZTE WORT: Trialoge in der Küche

Martin Halters Sprachkritik

DAS LETZTE WORT: Trialoge in der Küche

Was im Dorfgasthaus das "Dreierlei" der Ratsherrentöpfle, ist in der gehobenen Gastronomie die Trilogie von Jakobsmuscheln, Artischockenduft und Petersilienschaum, gern an, auf oder von allerlei poetischen Dialogen. Immer öfter wird auch ein ... Mehr


GEISTESBLITZE: Ratatatata...

GEISTESBLITZE: Ratatatata...

Für Brücken, Pässe, Schiffe, Boote, Häuser und andere Orte, wirbt die Patentschrift für die neue Erfindung. Und legt noch einen drauf: Das Wunderding verteidige "König Georg, dein Land und die Gesetze". Das angepriesene Universalgerät ist das ... Mehr


FRAGEN SIE NUR!: Immer dem Schnabel nach

Wieso fliegen Zugvögel in V-Form? Mehr


UND AUSSERDEM: Sinnvoll investiert

Es ist schön einfach, den Schwarzen Peter an Bund, Land oder Kreis weiterzureichen, Forderungen zu stellen und darauf zu warten, dass "die Politik" etwas tut. Das Problem ist nur: Meistens muss man ziemlich lange warten, ehe etwas passiert. Und ... Mehr


LUEGINSLAND: Pädagogoläkt

Unser Alemannisch kännt verschiidini Gruppesproche. S fangt a mit dr Kindersproch - diä isch eigentlig e Sproch, wu d Eltere mit dr Kinder schwätze, un diä nämme d Kinder drno aü a, wänn si d Schangs drzue bikumme. Diä Schangs isch hit nimmi ... Mehr


IST JA ’N DING

IST JA ’N DING

Time is Money - die Uhr tickt Meetings sind wichtig. Für wichtige Mitarbeiter mit wichtigen Ideen sogar besonders wichtig. Alles nur heiße Luft, argwöhnen die weniger wichtigen Mitarbeiter, es sei letztlich ihre Zeit und ihr Geld, was hier ... Mehr

Dienstag, 11.05.2010

Türkei: Eine Prämie für das dritte Kind

Unterm Strich

Türkei: Eine Prämie für das dritte Kind

Franz Schmider staunt über die neue Bevölkerungspolitik der Türkei. Mehr

Montag, 10.05.2010

MOMENT MAL!: Die rosa Hölle

MOMENT MAL!: Die rosa Hölle

Von Petra Kistler. Mehr

Samstag, 08.05.2010

MODERNE ZEITEN: Der Yogi lacht, der Brummbär kracht

Niklas Arneggers Alltag

MODERNE ZEITEN: Der Yogi lacht, der Brummbär kracht

Lachen, behaupten die einen allen Ernstes, Lachen ist gesund. Es gibt ja mittlerweile sogar Lachclubs, die einen Weltlachtag ausgerufen haben, und der war vergangene Woche am 2. Mai. Nun können und dürfen wir nicht einfach so draufloslachen. ... Mehr


FRAGEN SIE NUR!: Echo in den Wolken

Wie entsteht das Donnergrollen beim Gewitter? Mehr


LUEGINSLAND: Salli Herr Hebel!

Ihr Gedicht "Die Vergänglichkeit" nimm i grad jede Dag in d Hand. Sie losse um 1800 vor sellem zemmekeite Röttler Schloss de Bueb dra denke, "öb s üüsem Hus echt au emool so goht? Stoht s denn nit dört so schuudrig wie der Tod im Basler Totetanz? ... Mehr


GEISTESBLITZE: Der Erfinder des perfekten Drehs

Den perfekten Looping erschaffen - es ist ein ehrgeiziges Ziel, das sich Werner Stengel Anfang der 70er Jahre setzt. Auf dem zweiten Bildungsweg hat der gelernte Maurer sein Abitur nachgeholt und Bauingenieurwesen studiert. Noch bevor er sein ... Mehr


Twittern geht auch offline

Ist ja 'n Ding

Twittern geht auch offline

Twittern geht auch offline Wenn alle Vöglein wieder da sind und die Luft erfüllt ist vom Singen und Tiriliern, da möchte man es ihnen gleichtun und auch mit der Angebeteten zwitschern. Wobei die zeitgemäße Form des Zwitscherns (englisch to ... Mehr

Freitag, 07.05.2010

UNTERM STRICH: Willkommen, Opa und Oma aus dem Neandertal

UNTERM STRICH: Willkommen, Opa und Oma aus dem Neandertal

Niklas Arnegger ist sehr mit der neu entdeckten Verwandtschaft aus der Urzeit einverstanden. Mehr

Mittwoch, 05.05.2010

UNTERM STRICH: Jetzt kommt also ein Neuer

UNTERM STRICH: Jetzt kommt also ein Neuer

Claus Zimmermann über den rippenbedingten Wechsel im deutschen Fußballtor. Mehr

Freitag, 30.04.2010

GRENZGÄNGER: Foul in der dritten Halbzeit

Martin Graff über die Fehltritte von Ribéry und Konsorten

GRENZGÄNGER: Foul in der dritten Halbzeit

Rien ne va plus in der französischen Fußballwelt. Zunächst hat Zinédine Zidane bei der letzten Weltmeisterschaft Fußball mit Kopfball verwechselt. Ensuite hat Thierry Henry Fußball mit Handball verwechselt en qualifiant la France avec sa main ... Mehr


DAS LETZTE WORT: Werbegriffe ins Klo

Martin Halters Sprachkritik

DAS LETZTE WORT: Werbegriffe ins Klo

Weil Geberit "den Kulturwandel auf deutschen Toiletten kräftig vorantreiben" will, säuselt Barbara Becker neuerdings als Werbebotschafterin für weichgespülte Popos im blütenweißen Wallekleid: "Wasser ist Urkraft. Ich werde sein Geheimnis nie ... Mehr


FRAGEN SIE NUR!: In 24 Stunden von Ost nach West

Wie schaffen es Sonnenblumen, ihren Kopf zur Sonne drehen? Mehr


LUEGINSLAND

Mythos Wald "De Mythos Wald isch zruck" hab i g'läse. Awer mer dät ne nimmi verkläre wiä ditschi Romantiker oder bluet- und bodemässig missbruche wiä d'Nazis. De Wald sey hit, so der Artikel, ä stylischi Werbe- und Film-Tapete uss ere scheene ... Mehr


GEISTESBLITZE

Die ordnende Hand im Pflanzenreich "Bin endlich bis Poa", berichtet Carl von Linné Anfang Juli 1751 in einem Brief seinem Freund Abraham Bäck. Der ist Leibarzt des Königs von Schweden und ahnt vermutlich nicht, welche Stelle Poa im ... Mehr