Zur Navigation Zum Artikel

Samstag, 04.04.2015

FRAGEN SIE NUR!: Im Suff verflogen

Werden Fliegen betrunken, wenn sie von vergorenem Obst naschen? Nicht alle Fliegen, aber zumindest die uns aus dem Obstkorb bekannten Taufliegen, außerdem Fruchtfliegen und Fleischfliegen. "Ähnlich wie beim Menschen kommt es bei steigendem ... Mehr


LUEGINSLAND: Gfangini

Dr Ewald het ke nätti Kindheit gha. Wun er zwei Johr alt gsii isch, het si Vatter sich üs em Staüb gmacht. Vum neije Mann het si Mütter noch anderi Kinder bikumme un är isch in däre Kinderschar s Schwarz Schof gsii. Fir ihne isch diä Kindheit un ... Mehr


Stilfrage: Nehmen Sie’s mit Humor

Stilfrage: Nehmen Sie’s mit Humor

Es regt mich auf, wenn sich bei einer Museumsführung, für die ich (zum Teil teures) Geld bezahlt habe, Besucher anschließen, die nicht bezahlt haben. Kann ich was sagen? Immer häufiger statten die Anbieter von Museumsführungen ihre zahlenden ... Mehr


IST JA ’N DING

IST JA ’N DING

Die etwas teurere Apple Watch Seit es gebrauchte Apple-Produkte schon für einen Apfel und ein Ei gibt, hat die Marke viel von ihrer Exklusivität verloren. Auch die neue Apple Watch kostet in der günstigsten Variante nur 399 Euro, mit ... Mehr

Donnerstag, 02.04.2015

UNTERM STRICH: Der Psalm hat ausgeglüht

UNTERM STRICH: Der Psalm hat ausgeglüht

Die Schweiz sucht eine neue Nationalhymne – per Abstimmung / Von Franz Schmider. Mehr

Mittwoch, 01.04.2015

UNTERM STRICH: Aprilscherz und Achtsamkeit

UNTERM STRICH: Aprilscherz und Achtsamkeit

Sogar der 1. April ist nicht mehr das, was er mal war / Von Niklas Arnegger. Mehr

Dienstag, 31.03.2015

UNTERM STRICH: Ein jegliches Update hat seine Zeit

UNTERM STRICH: Ein jegliches Update hat seine Zeit

Warum Basketballern der Abstieg wegen einer PC-Panne droht / Von Hans-Peter Müller. Mehr

Montag, 30.03.2015

Wer in der Stadt Auto fährt, muss leidensfähig sein

Unterm Strich

Wer in der Stadt Auto fährt, muss leidensfähig sein

Slalom um die Doppelparker: BZ-Redakteurin Frauke Wolter schildert ihre Odyssee im morgendlichen Berufsverkehr. Mehr

Samstag, 28.03.2015

Unterm Strich

Kapitale Feiern im Kapitol

In Washington beklagt die Polizei zu viele Gelage im Parlament / Von Jens Schmitz. Mehr


GRENZGÄNGER: Der Christus-Dieb von Colmar

Martin Graff über die besonderen Hintergründe der Wahl im Elsass

GRENZGÄNGER: Der Christus-Dieb von Colmar

An diesem Wochenende findet in ganz Frankreich le deuxième tour der Départementswahlen statt. Il s'agit d'élire les conseillers départementaux des 90 départements, die von Napoleon ins Leben gerufen wurden. Die Konservativen vont garder le ... Mehr


Die Sprache des Stinkefingers

Halters Sprachkritik

Die Sprache des Stinkefingers

Die Debatte um den griechischen Stinkefinger hat jetzt auch die Sprachwissenschaft erreicht. Die feministische Linguistin Luise F. Pusch weist in ihrem Beitrag "Der Stinkephallus" darauf hin, dass der Stinkefinger eine durch und durch männliche ... Mehr


Die Kaution des Mieters ist tabu

Mit Gewinn leben

Die Kaution des Mieters ist tabu

Vermieter dürfen sie nicht zweckentfremden . Mehr


Fragen Sie nur!

Warum verblassen rote Verkehrsschildern am schnellsten?

Dass rote Farbe schneller altert als etwa blaue, liegt an der Physik dieser Farben: Fällt Licht auf blaue Farbpigmente, verschlucken sie alle Strahlung außer der kurzwelligen blauen. Rote Farbstoffe werfen hingegen die langwelligen Frequenzen ... Mehr


IST JA ’N DING

IST JA ’N DING

Zum Nickerchen in den Igludom Der Schlaf und wie man in denselben auch unter widrigsten Bedingungen findet, ist ja heute unser großes Thema. Dazu wollen wir an dieser Stelle nach Japan schauen, jenes Land, wo die Schlafkapseln erfunden wurden ... Mehr


Lueginsland

Elendigs Werkziig

Dick un Doof hättes nit besser fertigbroocht: Ich dapp im Hiehnerstall uf d'Gartehau, wu zum Mischtkratze an de Wand steht. D'Hau dotzt mer an de Schädel, bliit an minnere Schaffkapp hänke, schleet an d'Brill un risst allis zämme nab. D'Brill ... Mehr

Freitag, 27.03.2015

UNTERM STRICH: Ameise am Stiel, in Kandis-Eis

UNTERM STRICH: Ameise am Stiel, in Kandis-Eis

In London haben Feinschmecker jetzt Insekten entdeckt / Von Peter Nonnenmacher. Mehr

Donnerstag, 26.03.2015

UNTERM STRICH: Der Herzog braucht Geld

UNTERM STRICH: Der Herzog braucht Geld

Die CSU soll für Wildbad Kreuth die achtfache Miete zahlen / Von Patrick Guyton. Mehr

Mittwoch, 25.03.2015

Warum die Stadt Freiburg jedem Baby einen Apfelbaum schenken will

Babyboom und Klimarettung

Warum die Stadt Freiburg jedem Baby einen Apfelbaum schenken will

Beim Retten des Weltklimas setzt Freiburg auf neue Methoden – jedes frisch geborene Bobbele soll von der Stadt einen Apfelbaum geschenkt bekommen. Damit würden rund 2000 neue Bäume pro Jahr gepflanzt. Mehr

Montag, 23.03.2015

Untertänigkeitserwägungen

Unterm Strich

Untertänigkeitserwägungen

Eine Ausstellung in Spanien scheitert fast an nacktem Ex-Monarchen / Von Alexander Dick. Mehr


Samstag, 21.03.2015

Danke, Chester

Unterm Strich

Danke, Chester

Männer leiden unter einer heimtückischen Krankheit / Von Stefan Zahler. Mehr


E-MAIL: Revanche für Waterloo

An Napoleon, der in Frankreich immer noch die Politik mitbestimmt

E-MAIL: Revanche für Waterloo

Lieber Herr Bonaparte, selten biedern wir uns bei Kaisern und anderen Kronenträgern an, doch in diesem Fall muss es sein. Bekanntlich haben Majestät am 18. Juni 1915 ihr Waterloo eben dort gefunden. Zwar hatten Sie, Napoleon, die Schlacht ... Mehr


Fragen Sie nur!

Warum wird einem hinten im Fahrzeug leichter schlecht als vorne?

Warum wird einem hinten im Fahrzeug leichter schlecht als vorne? Auf der Rückbank sind die Bedingungen für die Entstehung einer Reisekrankheit am besten, wie Christoph Maurer, Facharzt in der Klinik für Neurologie und Neurophysiologie an der ... Mehr


Stilfrage: Bitte nicht andocken

Stilfrage: Bitte nicht andocken

Immer wieder passiert es uns im Lokal, dass sich Gäste vom Nebentisch oder Servicekräfte in unsere Unterhaltung einmischen. Meinem Mann ist das egal, mich stört das extrem. Kann ich dagegen etwas tun? Servicekräfte sind zwar Gastgeber, dies ... Mehr


LUEGINSLAND: Unterwegs

Mänkmool, de bisch unterwegs, hocksch neumen in re Bahnhofsbeiz, wartsch uf Aschluss, well de wider emool zschpoot bisch, oder z friehj. De hocksch so doo, hintrem e Gleesli Wii un wartsch. Wartsch, ass er vürschi secklet, de Zeiger uf de Uhr, de ... Mehr